FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Kauftipp Km Leistung unklar

Andreas-FD ⌂ @, Fulda, Mittwoch, 29.06.2022, 18:26 (vor 48 Tagen) @ Hatto25C

Hallo

Ja das ist alles leider nicht mehr ganz einfach.
Ich habe schon so einige E30 gesehen oder gekauft für mich selbst oder auch für anderen im Bekanntenkreis und da muss ich sagen, Kilometer und Vorbesitzer sowie die Historie sind da für mich absolut zweitrangig.
Klar ist das mit entscheidend für den Wert, allerdings bedeutet viele Vorbesitzer oder relativ viele oder nicht nachweisbare Kilometer nicht gleich ein schlechtes Auto. Auch 1.Hand und wenig Kilometer kann der größte „Mülleimer“ sein.
Einen meiner E30 habe ich z.B. in 2002 aus 5. Hand in absolutem Originalzustand mit schon 180tkm gekauft.
Richtige Nachweise über Laufleistung, Wartung oder sonstiges habe ich von vor meiner Zeit nicht und auch selbst nicht geführt da ich alles immer selbst erledigt habe.
Vom Zustand würde ich den zu den gut erhaltenen Autos zählen.
Vergleichbare oder auch deutlich bessere Autos sind da aus eigener Erfahrung langsam eher schwer zu finden.
Wirklich viel BWM der E30 Baureihe haben keine Nachvollziehbare Historie was aus meiner sich nicht so tragisch ist.
Die Technik des E30 ist recht langlebig, robust und überschaubar.
Bei gut Pflege stehen die Autos auch heute noch in nicht Restauriertem Zustand recht gut da.
Solche sind aber heute leider nur noch schwer zu finden.
Z.B. bei den Lederausstattungen macht da gute Pfelge sehr viel aus. Sowas kann man in kurzer Zeit einfach total herunterreiten oder es ist auch nach über 30Jahren noch sehr ansehnlich und sieht nach wie vor schick aus. Das war alles recht haltbar.
Was da für mich mit am wichtigsten ist, die Karosse muss sauber sein, der Innenraum sollte gut erhalten/gepflegt und das Auto sollte soweit vollständig sein. Bei der Technik sind Normale Verschleißteile noch immer ganz gut und günstig zu bekommen.
Funktionieren sollte Technisch wenn möglich aber auch alles. Wenn man hier Originale Ersatzteile benötigt werden die zum Teil langsam dann auch schon recht teuer oder sind auch schlecht zu bekommen. Da auf keinen Fall vom Verkäufer belabern lassen.
Der Gesamte Zustand sagt normal auch schon sehr viel darüber aus wie mit dem Fahrzeug umgegangen wurde.
Alles frisch aufgehübscht ist definitiv mit viel Vorsicht zu genießen und alles was gemacht wurde genau zu untersuchen.
Da sollte am besten auch eine ordentliche Doku und Bildern von direkt vor den Arbeiten da sein.

Wichtig ist finde gerade denn Unterboden und die Innenradläufe genau anzusehen.
Hier sollte am besten nichts großartig ausgebessert oder gammelig sein.
Die Üblichen bekannten Schwachstellen zeigen hier meiner Meinung nach schnell den wahren Zustand der Karosse (z.B. Federaufnahme hinten, der Träger direkt darüber, Heckblech Abschleppöse, Produktionsaufnahme vorne usw.)
Wenn an den bekannten Problemstellen einiges, vielleicht auch starkes zu finden ist kannst du ganz stark von ausgehen im verborgenen noch viel mehr zu finden. Von sowas würde ich dann auch schnell die Finger lassen. Wo ich recht entspannt bin sind die vorderen Produktionsaufnahmen. Die sind bei Cabrio aber kein großes Thema sollten da dann sauber sein.
Wenn an der Bodengruppe nichts oder nur an wenigen stellen leichte Rost-Ansätze zu sehen sind ist die stärke des Befalls zu beurteilen.. Wenn da schon einiges deutlich zu sehen ist, vielleicht auch schon nach etwas Freilegen inkl. Löcher kann man sich darauf einstellen das im verborgenen auch noch viel mehr zu finden ist.

Autos wo wild gebastelt wurde würde ich auch nicht unbedingt kaufen.
Gegen hochwertige und saubere umbauten mit entsprechenden Teilen spricht natürlich nichts, nur die Autos sollte man genauer untersuchen und wissen ob das für ein selbst ok ist.
So richtige Bastelbuden würde ich aber definitiv nicht kaufen. Wenn maximal als Teilespender.
Ich habe in der Vergangheit schon einige mal entsprechende Fahrzeuge gesehen und bin da gebrandmarkt was da so alles getrieben wurde.

Mir am liebsten ist da ein gut gepflegter Originalzustand mit entsprechender Patina und vielleicht dezenten eingriffen.
Da lässt es sich am einfachsten einschätzen was man da genau vor sich hat.
Am besten schon sehr viele Jahre als Saisonfahrzeug ohne Winterbetrieb und überwiegend unter Dach geparkt.
Viele Jahre Winterbetrieb hinterlassen halt leider im verborgenen auf Dauer einfach ihre Spuren.
Fahrzeuge die vielleicht nur 10 Jahre im Winterbetrieb waren oft deutlich besser erhalten sind. Das kommt natürlich auch noch stark auf die Region an wo das jeweilige Auto gelaufen hat. Da hilft auch die gute Historie und wenige Vorbesitzer nichts wenn es ewig der Witterung und dem Salz im WInter ausgesetzt wurde oder durch die Sonne einfach alle Gummis hart und porös sind.
Ein Kundiger E30 Schrauber und ein gutes Bauchgefühl ist da beim Kauf schon ganz hilfreich.
Lese dich am besten auch mal in die Kaufberatung ein, da ist auch schon viel zu sehen worauf du schauen und achten solltest


Viele Grüße
Andreas

--
www.e30-fulda.de


gesamter Thread:

 

powered by my little forum