FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Dienstag, 15. September 2020, 19:04 (vor 11 Tagen)

Hallo erst einmal,

einige hier kennen mich schon. Möchte gerne euch an meinen guten/schlechten Erfahrungen teilhaben lassen. Mein E30M3 S62B50 läuft wieder. Ihr wisst ja, habe glaube ich als erster es geschafft, bei einem Sauger die Kardanwelle abzureißen :-) und nein an der Ampel bin ich nicht losgefahren, das Ganze passierte beim Beschleunigen ab ca 70 km/h.

Ich kann zum ersten Fahrbericht nur so viel sagen, dass ich den Umbau keineswegs bereue und sogar froh bin, dass ich den S54 mit Carbonairbox ersetzt habe. Mehr als genug Leistung unten- und obenrum. Mein Motor ist auch ein komplett gemachter und leistet angeblich nach zwei unterschiedlichen Leistungsdiagrammen genaue 469 PS. Möchte an der Stelle keine Leistungdiskussionen starten, abgestimmt und gemessen wird er noch. Habe dem Motor 4in1 Krümmer spendiert und kann daher freier drehen. Kats sind die vom e60m5 (Krümmerkats) und MSD hat er einen vom e9x M3, ESD ist ein Eisenmann E36 M3. Und ihr werdet es nicht glauben, nach der Warmlaufphase ist er viellleicht sogar leiser ein originaler E39m5. Gut für die Polizei, aber ein wenig mehr hätte es sein dürfen.

Weniger erfreulich ist der Verbrauch: Habe ihn vollgetankt (Tankinhalt ca. 70 Liter, habe gerademal 220 km abgespult und die Nadel steht auf 1/4!!!! Nur nein, bin kein Raser, habe ihn nur zwei Mal bis ca. 240 km/h vollausgedreht. Kann vielleicht an der schlechten Abstimmung liegen, dafür geht er vorwärts, wie die PEST!!!

Gar nicht erfreulich ist, dass der Antriebstrang immer noch nach dem Kardanwechsel zwischen 48-60 km/h vibriert. Sobald die Hardyscheibe (gerademal 30 km alt) warmgelaufen wird, gibt es auch keine Vibrationen. Die Ursache habe ich jedoch gefunden: Es liegt an der Ausrichtung des Antriebsstranges. Das Getriebe müsste etwas höher oder der Motor etwas tiefer oder das Mittellager tiefer gesetzt werden. Ich habe die 20 mm Achstieferlegungen, Motorhalter und Gummis von Tino. Überall im Forum wird gepriesen, dass dadurch der Strang ganz genau ausgerichtet wird, was aber keinesfalls stimmt und das finde ich wirklich sehr schwach, dass dies verschwiegen wird oder gar gar nicht aufgefallen ist. Bin ja nicht der erste der so einen Umbau gemacht hat. Dieses Phänomen sollten alle haben, die ein 6-Gang fahren. Bei mir ist wirklich alles NEU, und nein, keine Meyle oder sonst etwas Produkte. Weitestgehend originale BMW Produkte habe ich eingesetzt. Außerdem sieht man mit bloßem Auge, dass der Dreifingerflansch oben an der Hardyscheibe anliegt und unten ca. 3 mm Luftspalt dazwischen ist.

Ein paar Fotos möchte ich euch auch nicht vorenthalten. Über Ideen und Anregungen zur Lösung des Problems wäre ich echt dankbar.

[image]
[image]
[image]
[image]
[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum