FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

BMW 318is Rallye

ChrisAS @, Köln, Mittwoch, 20.09.2023, 10:05 (vor 279 Tagen) @ TheDr1ver

Moin,

also ich hab mich jetzt etwas belesen und schlau gemacht.

Der E30 ist wohl ein Cup Auto mir Schrick Nockenwellen, Cup Chip und kurzer Achse. Fahrwerk ist ein Bilstein Gewinde. Richtig sehen werd ich alles am Samstag, wenn ich ihn hole. Angeblich auch ne E46 Lenkung mit 3 Umdrehungen von links nach rechts.

Der Plan war zumindest den Motor einmal auf zu machen un zu checken und das erste Jahr mit Cup Leistung ca. 150 PS zu fahren.

Jetzt die Frage zum Motor, was sollte man machen um halbwegs Leistung zu kommen.

ich hab meinen 106 Motor damals auch selber gebaut. 1.6 16V 165 PS bei 8200 1/min.

und da ich mich eh in das Thema BMW E30 einfuchsen muss macht das Sinn es selber zu machen.

Ich hab auch schon was von Hubraumerweiterung gelesen, aber manchmal sind die Foren auch schwierig bzw die Member ^^

Getriebe hab ich auch geschaut, ich wollte auf Sportgetriebe alla M3 gehen, welches passt da am M42? Es fahren wohl viele das E36 316 Getriebe, aber wenn es ein Sportgetriebe gibt, nehm ich lieber das plus passende Achse mit Sperre hinten.

Ich hab gelernt das Getriebe/Fahrwerk macht schon mehr sinn wie mehr Leistung. Also würde auch ein Dogring in betracht kommen. Aber wie gesagt BMW ist noch weit für mich weg was Hersteller, Zubehöhr usw an geht.

Und Thema Geld weil es immer zur Sprache kommt ist unrelevant. Kosten Nutzen Faktor ist entscheidend.

Und Thema eintragen geht heute nur noch mit §70 und KFP plus Sondergenehmigung vom RP. Das möchte ich eigentlich nicht machen bzw mit den Mittel Aabeiten.

E30 318is Getriebe sind 1:1 im Vierten Gang. Seriendiff ist 4,10. Da gibt's serienmäßig dann noch 4,27 und 4,45 von 318i und 316i. Noch kürzer gab's dann nur für Motorsport/DTM und wird dann richtig richtig teuer.

E36 318is oder ti Getriebe sind 1:1 im fünften Gang. Dementsprechend brauchen die ein längeres Diff ab Werk. Weiß es jetzt nicht auswendig, meine die fahren 3,38 ab Werk. Das heißt hier hast Du die Möglichkeit zu verkürzen auf 3,45 3,46 3,64 3,73 3,91 4,10 4,27 und 4,45. Alles Übersetzungen die es ab Werk im E30 gab und die man halbwegs gut und bezahlbar bekommt. Nichts desto trotz kostet eine gute überholte Sperre mit 45% und mehr gerne ab 1.000€ aufwärts, daher sollte man seine Wunschübersetzung finden bevor man sich ein Diff bauen lässt.

Getriebe vom M3 E30 passt von der Glocke nicht an den Motor. Soweit ich weiß gibt es auch keine passende Glocke für M4X/M5X. Davon ab werden die Getriebe in Gold aufgewogen wie alles vom M3 E30.

M3 E36 Getriebe sind kaum weniger hochpreisig. Zu dem sind sie auch überdimensioniert für einen Vierzylinder. Leistung bei hohen Drehzahlen machen die Getriebe nicht kaputt sondern Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen.
Aber das Getriebe passt mechanisch an den Motor.

Getriebe vom E36 316i gibt es vermutlich gerade nachgeschmissen daher werden die beliebt sein. Die Übersetzung dürfte gleich oder sehr ähnlich zum 318is/ti E36 sein. Vermutlich sind nur ein paar Lager kleiner dimensioniert.

Hubraumerweiterung ist machbar bis 2,1l. Du solltest Dir aber bewusst sein, dass das ein Bastelmotor wird. Da passt nix von der Stange, du solltest Dich schon ein wenig mit der Materie auskennen oder entsprechend Geld ausgeben für nen Motor vom Motorenbauer.

Grundprinzip ist die Verwendung einer Dieselkurbelwelle aus einem M47 (320d), da gab's mehrere Varianten mit unterschiedlichem Hub. Bei Pleuel/Kolben gibt's soweit ich mich erinnere Varianten mit Opel Teilen, Honda Teilen und M50TU. Die Teile müssen alle angepasst werden.

Kannst zur Hubraumerweiterung im E30 Talk mal nach Beiträgen von Vokuhila suchen, hier auch als E30-Schrauber aka Gert bekannt.

Gruß Christian


gesamter Thread:

 

powered by my little forum