FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

M30 - Öldruck Gedenkminute

dirk_335i, Jugenheim, Donnerstag, 18. Juli 2019, 08:28 (vor 36 Tagen) @ esgey

Hi,

angetrieben durch einen Akkuschrauber ;-) ,
Gegendruck haben wir durch verengen der Leitung auch erzeugt.
Zwar keine 5 bar aber immerhin.
Der Öldruck wirkt hier aber auch nicht dichtend, über den kleinen Regelkolben wird im Venturiprinzip Luft mitgerissen. Die Scheibe welche die Feder hält hat ja extra eine Belüftung, da ja sonst der Kolben ein Vakuum erzeugt wenn er ausfährt. Daher kann man auf der Seite des Kolbens nicht dichten, sondern nur mittels Schlauch oder Röhrchen Öl anstatt Luft einziehen lassen.
Wie gesagt es kommt original etwa 20 bis 30% Luft mit dem Öl, Hängt aber auch mit dem Verschleiß des Regelkolben zusammen, aber 100% Dicht wird es nie werden. Die Menge wird für einen Serienmotor völlig reichen.
Bei meinem M-Roadster mit s50 gibt es ja auch Probleme mit dem Kolben der Ölpumpe, bei mir geht in der Schlange an der Ausfahrt auf der Nordschleife schon die Öllampe im Standgas an. Da muss ich ihn immer etwas auf Drehzahl halten um Druck zu behalten.
Das wird jetzt im Winter überholt.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum