FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

E-Lüfter und Klima beim M20; Temperaturfühler

ChrisAS @, Köln, Freitag, 18. August 2017, 14:43 (vor 1090 Tagen)

Hallo zusammen,

ich hatte ja vor kurzem folgenden Beitrag gepostet: 18902

Mittlerweile hab ich Gewissheit, der Lüfter bekommt Strom, ist aber komplett fest gerostet und bewegt sich nur noch mm mit roher Gewalt. Anstatt einen gebrauchten Lüfter zu suchen (und dort ggf. den Widerstand zu erneuern) habe ich nun Ersatz aus dem Zubehör für ~100€ bestellt. Mal sehen was das taugt.

Da ich die Klimaanlage in den letzten Jahren nicht mehr genutzt habe, gehe ich davon aus, dass dies mit Ursache war, da der Lüfter nicht mehr gelaufen ist und daher festgerostet ist, in seiner Position hinter der Niere ist er natürlich voll der Korrosion ausgesetzt, insbesondere im Fahrbetrieb. Mit dem originalen 91/99 Thermoschalter im Kühler kommt das Kühlsystem (mit intaktem Visco) ohne laufende Klimaanlage selbst im Hochsommer nicht dazu, dass der E-Lüfter benötigt wird.

Die Klima wird nun überholt, der neue Lüfter also gebraucht.

Ich frage mich dennoch, ob es nicht sinnvoller ist, dafür zu sorgen, dass der E-Lüfter auch in den normalen Kühlprozess eingebunden wird, vielleicht durch:
- Versatz des 91/99 Doppelschalter ins Thermostat Gehäuse ähnlich wie beim M3
- Austausch des 91/99 Doppelschalters im Kühler gegen die 80/88 Variante
- Weglassen des Visco

Oder ist das Weglassen des Visco vielleicht zu viel bei Klimaanlagen Nutzung im Stau Stop&Go im Hochsommer (Worst-Case)? Bzw. wird der Motor überkühlt mit einem 80/88 Schalter und Viscolüfter?

Hat jemand Erfahrung damit, bzw. mal was ausprobiert?

Weiß einer aus welchem Grund BMW im Compact die 81/88 Schalter bis März 1997 verbaut hat und danach wieder auf die 91/99 zurück gekehrt ist? Relevante Änderungen an den Motoren gabs m.W. 1995 (M50TU->M52; M43 mit Plastikansauge) und dann erst 1998 (z.B. M43TU der heisser läuft, M52TU, etc.)

Viele Grüße
Christian


gesamter Thread:

 

powered by my little forum