FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

E30 V8 Kompressor

Sebi335i, Donnerstag, 18.02.2021, 20:35 (vor 17 Tagen)

Hallo zusammen,

ich fahre nun schon seit ein paar Jahren meinen E30 VFL V8. Seit längerem passiert nicht mehr viel an dem Wagen, außer ständige kleinere Verschönerungen.
Mich juckt es schon seit längerer Zeit, aber derzeit wieder besonders, den Motor mit einem Kompressor aufzuladen.

Mein oberstes Ziel bei diesen Überlegungen ist es, den Kompressor maximal möglich zu verstecken und es aussehen zu lassen als wäre es weiterhin ein Sauger. Für mich fallen deshalb Umbauten, wo der Kompressor von oben direkt sichtbar neben dem Zylinderkopf sitzt, komplett raus. Die Schraubenkompressoren a la Eaton finde ich vom Gedanken her ganz nett, aber dieses Geräusch der Kompressoren geht garnicht.

Ich stelle mir nun folgendes vor:
Ein Rotrex Kompressor (C38-92 oder C38R-112), positioniert am ursprünglichen Platz des M60 Klimakompressors. Der Kompressor passt dort super hin. Klar ist nicht viel Platz, vor allem wirds eng Richtung (heissem) Krümmer, aber man sieht ihn dort eben auch so gut wie garnicht.
Der Kompressor wird dann genau so wie der Klimakompressor des M60 direkt über den Schwingungstilger der Kurbelwelle angetrieben.

Die Luftführung plane ich so wie ich es auf dem Bild hier mal eingezeichnet habe. Hier sind bei mir die größten Fragezeichen, ob das so machbar ist.
Die Saugseite des Kompressors zeigt Richtung Fahrzeugheck. Ich brauche hier deshalb eine 180° Umlenkung und würde dann unter dem Längsträger entlang kurz vor der Fahrzeugfront einen Luftfilter positionieren. Auch der LMM muss dort seinen Platz finden.
Die Druckseite wird ebenfalls unterhalb des Längsträger geführt. Ich möchte dann von unten mit der Druckseite in den Motorraum und um es so unsichtbar wie möglich zu machen, von dort in den Ansaugtrakt des M60 Saugers. Das heisst in den Luftfilterkasten und dann die gesamte Verschlauchung als Attrappe nutzen, um in der Drosselklappe zu enden.
Mir ist klar, dass das ein langer Weg ist und sicher einiges an Druckverlust bedeutet.
Ich plane derzeit ohne LLK auszukommen, weil ich derzeit keine Idee habe wo ich den verstecken kann. Ich könnte mir vorstellen im M60 Luftfilterkasten einen Luft-Wasser-LLK einzusetzen, möchte das aber vorerst vermeiden.

Meine Leistungsziel sind 400PS. Also eine relativ humane Leistungssteigerung.

Was sagen die Kompressor/Turbo Profis hier? Bin ich völlig auf dem Holzweg, oder seht ihr Chancen das so umzusetzen und die angestrebte Leistung zu erreichen?

Viele Grüße
Sebastian

[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum