FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Motoröl für S14

Sheriff, Montag, 03. Dezember 2018, 22:40 (vor 15 Tagen) @ T_BERNER

Normalerweise sollte der Kraftstoffeintrag überschaubar bleiben, wenn es kein Kurzstreckenfahrzeug ist, denn der Kraftstoff verdunstet bei Betriebstemperatur auch wieder.
Die konkrete Viskosität bei bestimmten Öltemperaturen kann man anhand der Datenblätter von Ölen berechnen, dazu gibt es bei Meguin einen passenden Rechner:

http://www.meguin.de/meguin/web.nsf/formular?OpenForm&formular=mdcalcviskositaet&am...

(Achtung, nur ganze Zahlen eingeben!)

Hab das gerade mal testweise für ein 15W-40 und ein 0W-40 gemacht.
Ergebnis:

Viskosität bei 80°: 15W-40 23,6 oW-40 23,0
Viskosität bei 10°: 15W-40 557,4 0W-40 292,8

Zu erkennen ist, dass bei 80° beide ähnlich dünn sind, bei 10° ist das 0W-40 aber fast 13 mal zäher, das 15W-40 sogar über 24 mal. Je niedriger die Temperatur, um so größer wird der Unterschied. Und daraus auch deutlich zu sehen: Das 0W ist auch kalt immer noch erheblich zäher als ein 40er heiß.

Mir macht ein 0W daher keine Sorgen, im Gegenteil. Wichtiger ist mir ein möglichst hoher HTHS-Wert (3,5 oder mehr), der in Kombination mit einem niedrigen Wert vor dem W sichern mir einen möglichst geringen Verschleiß. Wenn das Öl dazu noch irgendwelche Freigaben namhafter Hersteller aufweist, kann es nicht schlecht sein.

Gruß
Mark


gesamter Thread:

 

powered by my little forum