FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Anschaltung E38 735iA in E30/E36 (M62 Ende 97)

Nachfolgend eine Anleitung zum elektrischen Anschluß eines M62 V8 Motors aus einem Ende 97er E38 735iA. Dieser Antrieb soll in einen 95er E36 318ti Compact verbaut werden.


Zunächst ist festzustellen, daß das Vorhandensein des E38 Fahrzeugkabelbaums diesmal einen gewissen Vorteil darstellt. Es müssen zahlreiche Teilkabel herausgeschnitten werden, vorallem wenn der Motor wie in unserem Fall mit Automatikgetriebe verbaut werden soll.




Der 12 polige weisse Motorstecker I (X20) des M62 Motors ist im E38 bereits  ein alter Bekannter.

Mit dem 40 poligen X60004 Stecker direkt am DME Steuergerät kommt ab 1997 ein neues anzuschliessendes Bauteil dazu, das aus dem E38 Fahrzeugkabelbaum mit 40cm Restkabellänge herausgeschnitten werden muss.

Soll das Automatikgetriebe mit verbaut werden, ist weiterhin ein blauer 40 poliger Stecker (X70003) des Getriebesteuergerätes mit einigen Zentimetern Restkabeln aus dem E38 Fahrzeugkabelbaum zu bergen.

Der E38 Automatikwahlhebel baut in E30 und E36 etwas hoch auf, weshalb direkt auf E46 Wahlhebel und Ganganzeige umgebaut wird. Hier gilt es drei kleine Stecker zu sichern, entweder aus E46 oder E38 Fahrzeugkabelbaum oder fast jedem anderen Steptronic Automatik BMW aus 1996-2005. Die Zuleitung sollte hier auf 1m verlängert werden, je nach späterem Kabelverlauf.

Der doppelte Bremslichtschalter ist für die Funktion des Automatikgetriebes erforderlich und komplett zu beschalten. Hier am besten keine Experimente mit E30 Schalter eingehen.





Im Gegensatz dazu kann der Kickdownschalter auch aus dem Basisfahrzeug genutzt werden. Die einpolige Leitung wird bei Vollgas gegen Masse geschalten.

Ein Kraftstoffpumpenrelais ist in der Regel neu zu verbauen, weil der Motor ein Massesignal abgibt unsere Fahrzeuge jedoch belastbares Plus benötigen. Im E38 sitzt das passende Relais im Kofferraum hinten rechts und kann direkt für den Adapterkabelbaum weiter verwendet werden.

Wie wird nun aus diesen Komponenten ein Adapterkabelbaum für einen E30 oder E36 ? Zunächst gilt es die Belegungen der oben aufgeführten motorseitigen Stecker zu ermitteln. Dazu kann man anhand der Fahrgestellnummer (auf dem DME Steuergerät aufgedruckt) im BMW TIS / WDS System die Belegungen der Stecker heraussuchen und anhand der Schaltpläne die Zusammenhänge ermitteln. Ich habe das für den Beispielwagen gemacht und zusätzlich mit den  real aufgefundene Belegung abgeglichen.

Motorstecker  X20 (weiss 12 polig)

1 gr Zündplus
3 sw Anlasser
4 wsvi TXD Diagnose
5 wsge RXD Diagnose
6 grws Zündplus 5A
7 rtws Dauerplus Ausgang vom DME Relais F17 10A für EKP Relais, Schaltzentrum u.a.
10 brvi Ferntermometer Masse
11 brge Ferntermometer

Motorstecker 60004 (schwarz 40 polig)

1 BL Ladekontrolleuchte
2 SWGN 30H Entlastungsrelais
3 BRBL Sekundärluftpumpe
6 SWGE Startwunsch vom Zündschloß
7 BRGN PWG 4 (nur bei tü)
8 WS PWG 5 (nur bei tü)
9 GE PWG 2 (nur bei tü)
10 SWVI Benzinpumpe zum Relais
11 BRGN Öldruck
12 BR PWG 8 (nur bei tü)
13 WSGN PWG 1 (nur bei tü)
14 GEGN PWG 6 (nur bei tü)
17 SW TD Signal Drehzahl für Cockpit
19 GRVI Rückfahrschalter (nur bei Schaltwagen)
21 GRBR Ölniveau Richtung Lichtmodul
22 GEGN Geschwindigkeitsignal vom ASC hinten rechts
23 BLBR Kupplung
24 BLRT Bremslichtschalter ?
26 GNSW Spannungsversorgung F24 5A
27 GESW FGRS Tempomat
28 BRGR S54T Sicherheitskraftstoffabschaltung
29 SWGN Klima
30 BRBL Tankleckdiagnosepumpe
32 WSVI TXD Diagnose
33 SWVI EWS Pin4
34 SWGN Tankleckdiagnosepumpe
36 GESW CAN H
37 GEBR CAN L
38 BLGR Temperaturfühler Kühlmittelausgang  Pin 1
39 SWGR Temperaturfühler Kühlmittelausgang  Pin 2
40 GEBR Versorgung des Startrelais Pin 4 (85)

Bei der Verwendung des Automatikgetriebes sind zusätzlich die Stecker am Getriebesteuergerät und am Wahlhebel zu bestücken.

Stecker X70003 am EGS Steuergerät (blau 40 polig)

1 BRVI Shiftlook Pin3
2 SWVI Shiftlook Pin 2
3 BLSW EWS Pin 6
14 GEBR STG Tempomat Pin 7
15 BRGR Bremslichtschalter Pin 2
16 BLRT Bremslichtschalter Pin 3
17 BLGN Kickdownschalter 
18 WSBL Ganganzeigenbeleuchtung
19 BRGR Programmwahlschalter
20 BLGE Programmwahlschalter

Stecker am Programmschalter unten (4 polig X1561)

1 brsw Masse
2 BLGE EGS STG PIN 20
3 BLGR EGS STG Pin 19
4 gnws zur Ganzanzeigenbeleuchtung Pin 1

Ganganzeigenbeleuchtung oben (gelb oder lila 3/4 polig)

1 gnws vom Programmschalter Pin 4
2
leer
3 blws EGS STG Pin 18

Ganzanzeige oben (weiss 4 polig)

1 GERT Zündplus
2 GRRT Innenlicht
3 BRSW Masse

Die EWS kann aus bestimmten DME Steuergeräten herausprogrammiert werden. Sie kann aber auch einfach mit verbaut und als Diebstahlschutz genutzt werden. Bei neueren E36 kann auch ein Abgleich zwischen der neuen DME und der fahrzeugseitigen EWS erfolgen.

Stecker EWS 3 Steuergerät

1 SWGE 50 Anlasser Ausgang
2 RT Versorgung Anlasser
4 SWVI Datenleitung DME
5 GEBL Ringantenne Pin 1
6 BLSW EGS Steuergerät (Funktion unklar)
7 BLSW ?
8 BLSW ?
9 BRSW Masse
10 RTSWGE Stromversorgung
11 VIGE ?
12 GEBR Ringantenne Pin 3
13 SWRTGE K Bus

Einige Kabel und Funktionen bleiben nach der Recherche noch offen. Falls jemand näheres weiss gerne per Email melden. Nun muss noch die Gegenseite also der fahrzeugseitige Motorstecker beschafft und dessen Pinbelegung ermittelt werden.


Der 97er 735i Motor soll in einen 95 318ti Compact installiert werden. Der E36 hat zwei 25 polige Motorstecker X20 und X69.

Auch hier muß die Belegung der Pins ermittelt werden. Im WDS sind für ältere BMWs keine Schaltpläne zu finden. Also muss wieder Google bemüht werden.

Belegung X20 (E36 1995)

Pin Kabelfarben Belegung
4 sw/bl Klimakompressor
5 sw/gr Druckschalter Klima / Normal Speed Relay K21 Kl.85b
6 vi/gr Klima
7 gn EWS Datenleitung
8 gr  ?
11 br/ge Fernthermometergeber
12 br/vi Fernthermometergeber
13 gn/vi Benzinpumpe plus gesteuert
14 leer Speedsignal sw/ws
15 gnsw Entlastungsrelais
16 ws/ge RXD
17 ws/vi TXD
18 sw/ge Anlasser (von EWS STG)
19 ws/gn SI Anzeige
20 sw Drehzahlsignal
21 gn Zündplus
22 gn/ws Zündplus
23 br/gn Öldruck
24 ws/sw Verbrauchssignal
25 bl Lichtmaschine

Belegung X69 (grau markiert)

Pin Kabelfarben Belegung
11 brgr  ?
13 blge  ?
14 blrt Bremslichtschalter ?
15 vi nicht genutzt
16 brvi nicht genutzt
17 grge Kickdown Schalter
18 blsw Programm Switch
19 brsw Programm Switch
20 blws Programm Switch
21 brws Programm Switch
22 gegn  ?
23 gebl  ?
24 gews  ?
25 grbr Cockpit Fehlerlampe ?

Am X20 sind die wesentlichen Leitung für die Motoranschaltung vorhanden, am X69 finden sich die Leitungen für das Automatikgetriebe. Auch hier konnten einige Funktionen nicht ermittelt werden. Ist aber kein Beinbruch. Alle wesentlichen Kabel wurden gefunden. Vielleicht ergibt sich noch was wenn alles ins Auto eingebaut wird.


Für Arbeiten am Motorstecker empfehle ich den Kauf eines passenden Auspinwerkzeugs.

Damit kann man nach Entriegelung des Steckers sehr einfach und zerstörungsfrei einzelne Pins samt Kabel entfernen.

Im Laufe der Projekte haben sich zahlreiche Pins samt Kabelresten angehäuft. Dadurch kann man auch jeweils die richtigen Farben nutzen, wenn ein Stecker neu zu konfigurieren ist.

Hier ein Zwischenstand des Adapterkabelbaums. auf der Motorseite sind bereits X20, X60004 und X70003 zusammengebunden, beschriftet und warten auf die Anbindung an die fahrzeugseitigen beiden Stecker X20 und X69.

Die Leitungen zum Wählhebel und Bremslichtschalter (rechts) habe ich separat bis zum EGS Stecker X70003 geführt.

Gemäß der ermittelten Belegung sind nun die für den Motorlauf relevanten Leitungen zu verbinden:

  • Zündplus mehrfach (grüne Leitungen)
  • Anlasser (schwarzgelb)
  • Ladekontrolleuchte (blau)
  • Drehzahlanzeige im Cockpit schwarz)
  • Ferntermometer (brauviolett, braungelb)
  • Speedsignal
  • TXD für Diagnose von fahrzeugseitigen Steuergeräten
  • ...

Hier sind nun die fahrzeugseitigen Stecker weitgehend fertig angeschlossen. 

Da unsicher ist ob der E36 bereits eine geeignete EWS besitzt, wird diese nun noch aus dem E38 Kabelbaum herausgeschnitten und die Belegungen am Steuergerät ermitteln

1 SWGE 50 Anlasser Ausgang
2 RT Versorgung Anlasser
4 SWVI Datenleitung DME
5 GEBL Ringantenne Pin 1
6 BLSW EGS Steuergerät
7 BLSW ?
8 BLSW ?
9 BRSW Masse
10 RTSWGE Stromversorgung
11 VIGE ?
12 GEBR Ringantenne Pin 3
13 SWRTGE K Bus


Das EWS 3 Steuergerät ist recht einfach zu beschalten.  An Pin 9 und 10 erfolgt eine Stromversorgung. Über Pin 4 kommuniziert die EWS mit dem DME Steuergerät und gibt den Motorstart frei. An Pin 5 und 12 ist die Ringantenne anzuklemmen. Pin 6-8 sind identisch BLSW Leitungen bestückt, deren Funktion ich nicht ermitteln konnte. Pin 6 führt zum EGS Steuergerät, habe ich sicherheitshalber mal mit angeklemmt.



Im Ergebnis hier nun der für den Fahrzeugeinbau weitgehend vorbereitetete Adapterkabelbaum. Im Auto sind dann noch ein paar offene Leitungen zu bestücken:

  • Öldruck, direkt zum Geber am Ölfiltergehäuse
  • CAN Bus, ans ASC Steuergerät des E36 anzubinden und hoffen dass die Speedsignale kommen (ggf. Stifter CAN Bus Modul verbauen)
Alle anderen offenen Leitungen, die aus derzeitiger Sicht nicht genutzt werden, habe ich beschriftet:
  • Ölniveauanzeige
  • Verbrauchsignal
  • Shiftlook (mal schauen obs auch ohne geht)
  • Tempomat an EGS

Jetzt geht es an den Einbau ins Auto. Ich werde berichten und ggf. diese Anleitung ergänzen und korrigieren. Verbesserungsvorschläge und Korrekturen sind immer gern gesehen.



Diese Anleitung hat den Status: "Nicht getestet."



Backup mit einigen WDS Schaltplänen.








tino@e30.de