FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Andi: M3 E30 S54 G-Power



Hallo E30 Freunde.

Mein M3 E30 hat sich in 2020 mal wieder etwas verändert. Unter anderem aus diesen beiden Story könntet Ihr den Wagen bereits kennen:

Vergleich M3 E30 vs. Porsche 997
Andi: M3 E30 S54 G Power

Er war damals eigentlich soweit fertig aufgebaut. Jedoch störte mich an der BMW-Individual Farbe ein bisschen, dass Sie nur bei direktem Sonnenlicht als rubinschwarz wahrgenommen werden konnte. Weiterhin gab es wie bei jedem Umbau ein paar Kleinigkeiten die ich beim nächsten Mal noch etwas besser lösen wollte. Also wurde der Wagen wieder komplett zerlegt, gab ja dank Corona auch nichts besseres zu tun. Die neue Farbe ist nun bmw-longbeachblue der M2 F87 Baureihe.







 
Das Radsatz ist unverändert von HARTGE in 8,5x18 und 9,5x18 mit 215/35 und 245/35. Die Bremsanlage wurde hinten auf 294x19mm verkleinert, weil es doch eine leichte Tendenz zum Überbremsen der Hinterachse mit der großen 328mm Scheiben vorallem in den Kurven gab. Der kleine Polo BKV fiel durch vergleichsweise schlechte Pedalkraftverstärkung auf und wurde daher durch einen BKV vom E90 ersetzt. Das brachte ein nochmals verbessertes Feeling beim Bremsvorgang. Das H&R Kit mit den Koni gelb Federn ist weiterhin unverändert verbaut. 
























Der Wagen kann sich nun untenrum sehen lassen, weil alle Achsteile gepulvert sind und die Abgasanlage nochmals etwas optimiert wurde. Die Wagenheber werden vorn an einem Vollgummi in den Produktionsaufnahmen angesetzt. Innen hat sich deutlich was verändert. Die E36 Sitze sind gewichen und neu bezogenes Sportevo Leder in zimt sorgt für einen Aha Effekt. Mit der Farbwahl bin ich sehr zufrieden, passt gut zum Außenfarbton. Rote Gurte (und rote Bremssättel) bilden noch eine kleinen zusätzlichen Farbtupfer in der Gesamtkombination.

Ein neuer schwarzer Teppich vom BMW Händler hielt Einzug. Er ist super flauschig aber im Bereich der Fußablage leicht abweichend von den Originalteilen aus den 80iger. Es fehlt die Gummierung. Weiterhin muss er seitlich zu den Schwellern hin gekürzt werden, damit er ordentlich unter die Plastikabdeckung passt. Keine leichte Aufgabe an dem 900 EUR Teil rumzuschneiden.











Die Performance des Antriebs ist unverändert gut, wie zuletzt auch im Vergleich zum 997 sichbar. Ich würde sagen die Werte liegen ungefähr auf dem Niveau eines M4. Falls der E30 M3 mit M4 Technik von JP Performance demnächst fertiggestellt wird, stünde einem kleinem Vergleich z.B. auf dem Spreewaldring oder besser Lausitzring nichts im Weg.

Euer Andi