FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Projekttagebuch Geländelimo - Teil 13: Hinterachse 18.11.2019


Die Hinterachse der Geländelimo besteht aus einem Standard E30 Achsträger und 318ti E36 Compact Achsschenkeln. Letztere habe ich nicht komplett überholt, sondern aus Zeitgründen nur mit Bürstenaufsatz entrostet und mit Hamerit aufgehübscht. Tonnenlager und Lager der Achsschenkel im Träger sind in Strongflex ausgeführt.

Die 318ti Schenkel sind der schnellste und billigste Weg auf 5x120. Zwei gebrauchte Schenkel sind aktuell ab 150 EUR zu bekommen. Lediglichdie Spurverbreiterung von 18mm je Seite gilt es bei der Felgenwahl zu berücksichtigen.

Im Gegensatz zu den 323ti Schenkel mit der auffälligen Strebe besitzen die 318ti Schenkel die kleineren Radlager, wie sie auch die E30 bis 8/85 haben. Bezüglich der Haltbarkeit sind mit bisher keine Nachteile bekannt.

Die noch verbauten diffseitig zu kleinen 318ti Antriebswellen bekommt man am besten am Fahrzeug demontiert. Weil ich de Schenkel komplett geliefert bekommen habe, sind die Wellen derzeit noch montiert.

Leider kann ich die Achse noch nicht verbauen, weil mal wieder ein Teil fehlt. Diesmal sind es die Unterlegscheiben oberhalb des Tonnenlagers, die ich gerne in verstärkter M3 E30 Ausführung verbauen möchte.

Anschlagscheibe M3 E30 - BMW Teile Nr. 33 33 2 225 797 (2x)



An der Hinterachse bringen bekanntermaßen E36 Federn den E30 ein ganzes Stück höher. Damit es auch härter wird, habe ich mich für eine im Zubehörhandel erhältliche verstärkte Ausführung mit steileren Windungen entschieden. Im Vergleich rechts dazu die E30 Touring Federn, welche ausgebaut ungefähr die gleiche Höhe haben. Hätte jetzt irgendwie erwartet, das die E36 Federn höher sind. Wir werden sehen, ob das am Auto wie gewünscht funktioniert, ansonsten werden E46 Touring Federn probiert.

Verstärkte Federn E36 HA - ATP 31732856


Mittels originaler 22mm statt 5mm dicker Federunterlagen kann ja auch noch ein wenig nachgeholfen werden.

22m Federunterlage E36 Compact  - BMW Teile Nr. 33 53 1 091 952


Bezüglich der Stoßdämpfer habe ich noch neuwertige Gasdruckdämpfer aus einem Schlachter liegen. Von Lochmitte unten bis Papierdichtung des Domlagers haben die Serienteile eine Länge von 54cm. Zusammengeschoben ergeben sich 36cm.

Gelbe KONIs sollen sich im Gelände nicht so gut machen, habe ich in der Stockcar Szene gehört. Der Hubbereich liegt zwischen 35,5 und 53cm.

Der E46 Touring hat wie der E30 Tonnenfedern und einen separaten Stossdämpfer. Die Dämpfer besitzen zum E30 kompatible Aufnahmen. Also ein idealer Spender. Der Hubbereich liegt zwischen 39 und 61cm. Die Staubschutzkappen erhöhen den UT auf circa 50cm. Die Kappen/Federwegverhinderer muss ich sicher später noch kürzen.

E46 Touring Stoßdämpfer HA  - MEYLE 326 725 0000


Als Luxus Variante könnte man auch die per Luftdruck höhenverstellbaren Stoßdämpfer von MONROE nutzen. Diese sogenannten  High-Jacker waren bei US Cars und Manta in den 80igern durchaus anzutreffen. Mein erster E30 (85er 318i) hatte auch welche verbaut.

Der Hubbereich liegt zwischen 37 - 57cm. Zwischen 1,5 und 7 bar Luftdruck können laut Hersteller auf das System gegeben werden. Wenn ich mich recht errinnere, waren aber bereits bei 2-3 bar deutliche Höherlegungen am Fahrzeug im Bereich von 5-6cm feststellbar.

MONROE Leveling System E30 - Art. Nr. AK-10 BE Dämpfer 48475 B10E90


Die Domlager kommen neu von MEYLE. Damit das Karosserieblech nicht so schnell ausreisst, hat BMW beim Z3M ein verstärkendes Blech konstruiert. Das Blech erhöht jedoch nicht die Lebensdauer des Domlagers.

Verstärkungsblech Z3M  - BMW Teile Nr. 51 71 8 413 359




Da hilft schon eher die folgende Maßnahme. Der Überstand der Hülse unten am Domlager wird um circa 0,5mm reduziert.

Domlager E30 - MEYLE 3003359102/HD bzw. Lemförder 1066901


Damit liegt die untere Tellerscheibe direkt am Gummi an.

Teller unten - BMW Teile Nr. 33 52 1 125 077
Teller oben -  BMW Teile Nr. 33 52 1 117 667

Wer schonmal ein defektes hinteres Domlager hatte, weiss dass sich die mittlere Hülse im Gummilager löst. Durch die Kürzung der Hülse und damit gleichmäßigen Kraftübertragung an Gummi und Hülse wird das Lösen der Hülse ziemlich effektiv verhindert. Alle bisher so modifizierten Domlager sind jedenfalls noch im Einsatz.

Hier der Endzustand:

  • Teller unten
  • Domlager
  • Teller oben
  • Papierdichtung
  • Karosserie
  • Verstärkungsblech
  • M8 Muttern selbstsichernd

Damit der E30 später zeitgenössisch nach Offroad aussieht, bekommt er originale Schmutzfänger verpasst.

Schmutzfänger vorn - BMW Teile Nr. 72 60 1 953 292
Schmutzfänger hinten VFL - BMW Teilenummer 72 60 1 953 291
Schmutzfänger hinten NFL - BMW Teilenummer 72 60 1 401 168



Vorne besitzt der Spritzschutz einen Haltebügel der in die Wagenheberaufnahme eingeschoben und weiter oben zusammen mit dem Innenkotflügel an der Karosse verschraubt wird. Am Radlauf sorgt eine Klammer für Halt. Ich habe zusätzlich noch ein paar kleine Blechschrauben spendiert, damit der Spritzschutz auch stabil am Radlauf anliegt.

Hinten kommt ebenfallfs ein speziell geformtes Halteblech zum Einsatz, das den unteren Teil des Radlaufes fest mit dem Spritzschutz verklemmt. Innen wird das Blech mit einem Winkel zusätzlich an der Karosse fixiert. Am Radlauf kommen zwei Klemmen und bei mir noch ein paar kleine Blechschrauben zum Einsatz.

Der erste Rallye Reifen ist eingetroffen. Es handelt sich um die Größe 195/65 R15 als Maxsport 60. Der Durchmesser wurde ohne Felge mit 62,5cm gemessen. Mit Felge und Luft drauf sind es leider wieder eher 63,5cm. Nach dem Motoreinbau wird sich zeigen ob dieser Reifen im Rennen bleibt.

Das Profil sieht erstmal nicht schlecht aus. Ein grobes 9mm tiefes M+S Profil. Diese Reifen sind in UK günstig zu bekommen.


tino@e30.de