FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

BMW 318is Rallye

TheDr1ver, Dienstag, 19.09.2023, 10:01 (vor 305 Tagen)

Hallo Gemeinde,

Ich bin ganz neu hier und auch neu im Rahmen BMW unterwegs.

Long Story Short, ich bin Autoschrauber und fahre seit 2009 Rallye. Ich bin früher Peugeot 106 gefahren und wir waren verdammt schnell damit. Aus Gründen hab ich ihn aber verkauft und wollte jetzt auf BMW umsteigen.


Ich kann günstig? einen 318is erwerben. Er soll CuP stand haben braucht aber einiges an Arbeit um meinen Ansprüchen fürs erste zu genügen, was aber kein Problem glaube das stellt.

Erstmal so fahrtüchtig machen das ich vllt dieses Jahr und nächstes Jahr Cup stand fahren kann um mich einzugewöhnen. Ich will aber gleich 1 schritt weiter denken um ihnhalbwegs Konkurrenz fähig zu machen. Also richtig. 170 ps, kurzes Getriebe Achse mit Sperre, Bremse vorne und Fahrwerk, passt 17 Zoll, was für Teile passen vllt Plug an Play, beste Rad reifen Kombi?

Problem ist meines Erachtens die eintragerei, weil alle sich anstellen heute.

Gibt hier im Forum so Leute wie ich die den Nagel ganz tief sitzen haben?

Avatar

BMW 318is Rallye

BMWMartin @, Russland, Dienstag, 19.09.2023, 22:20 (vor 304 Tagen) @ TheDr1ver

Naja, für 170PS ist eigentlich kein riesiger Aufriss zu machen und für Motorsport tragen die Prüfer doch eh "alles " ein.
Der E30 fährt komplett anders als jeder Fronttriebler, wenn Du das so lang gefahren bist musst Du dich sicher umgewöhnen.
Kurze Getriebe gibt es in dem Sinne nicht, die Ganganschlüsse passen bei einem BMW immer, es sei denn Du hast nen Diesel oder nen E46 316i mit 6- Gang.
Das geht alles übers Diff.
Bremse P&P - gibt es wenig, außer von VMaxx - Rest gibt es genug in allen Preis- und Gewichtsklassen
Rad/Reifenkombi kommt darauf an was Du für Untergründe fährst.
7x17 mit 205 ist für Asphalt, leichtes Auto und wenig Leistung aus nem Drehmomentschwachen Vierzylinder in Ordnung für den Anfang.

Rallye fährt hier m.E. niemand. Da musst Du schon in speziellen Foren (ewo motorsport etc.) mal vorbeischauen. Es gibt viele die noch so Alteisen fahren, inzwischen sind aber auch viele beim e46, einfach weil es "billig" ist. Wettbewerb ist ja immer ziemlich teuer, auch wenn es nichts zu gewinnen gibt.

Gruß

Martin

--
Seit 2003 - E30 Fahrer, Schlachter, Schrauber und Hilfeleistender.
E30 Standardteilekonvolut vorhanden - bitte gerne Anfragen.

BMW 318is Rallye

TheDr1ver, Mittwoch, 20.09.2023, 09:11 (vor 304 Tagen) @ BMWMartin

Moin,

also ich hab mich jetzt etwas belesen und schlau gemacht.

Der E30 ist wohl ein Cup Auto mir Schrick Nockenwellen, Cup Chip und kurzer Achse. Fahrwerk ist ein Bilstein Gewinde. Richtig sehen werd ich alles am Samstag, wenn ich ihn hole. Angeblich auch ne E46 Lenkung mit 3 Umdrehungen von links nach rechts.

Der Plan war zumindest den Motor einmal auf zu machen un zu checken und das erste Jahr mit Cup Leistung ca. 150 PS zu fahren.

Jetzt die Frage zum Motor, was sollte man machen um halbwegs Leistung zu kommen.

ich hab meinen 106 Motor damals auch selber gebaut. 1.6 16V 165 PS bei 8200 1/min.

und da ich mich eh in das Thema BMW E30 einfuchsen muss macht das Sinn es selber zu machen.

Ich hab auch schon was von Hubraumerweiterung gelesen, aber manchmal sind die Foren auch schwierig bzw die Member ^^

Getriebe hab ich auch geschaut, ich wollte auf Sportgetriebe alla M3 gehen, welches passt da am M42? Es fahren wohl viele das E36 316 Getriebe, aber wenn es ein Sportgetriebe gibt, nehm ich lieber das plus passende Achse mit Sperre hinten.

Ich hab gelernt das Getriebe/Fahrwerk macht schon mehr sinn wie mehr Leistung. Also würde auch ein Dogring in betracht kommen. Aber wie gesagt BMW ist noch weit für mich weg was Hersteller, Zubehöhr usw an geht.

Und Thema Geld weil es immer zur Sprache kommt ist unrelevant. Kosten Nutzen Faktor ist entscheidend.

Und Thema eintragen geht heute nur noch mit §70 und KFP plus Sondergenehmigung vom RP. Das möchte ich eigentlich nicht machen bzw mit den Mittel Aabeiten.

BMW 318is Rallye

ChrisAS @, Köln, Mittwoch, 20.09.2023, 10:05 (vor 304 Tagen) @ TheDr1ver

Moin,

also ich hab mich jetzt etwas belesen und schlau gemacht.

Der E30 ist wohl ein Cup Auto mir Schrick Nockenwellen, Cup Chip und kurzer Achse. Fahrwerk ist ein Bilstein Gewinde. Richtig sehen werd ich alles am Samstag, wenn ich ihn hole. Angeblich auch ne E46 Lenkung mit 3 Umdrehungen von links nach rechts.

Der Plan war zumindest den Motor einmal auf zu machen un zu checken und das erste Jahr mit Cup Leistung ca. 150 PS zu fahren.

Jetzt die Frage zum Motor, was sollte man machen um halbwegs Leistung zu kommen.

ich hab meinen 106 Motor damals auch selber gebaut. 1.6 16V 165 PS bei 8200 1/min.

und da ich mich eh in das Thema BMW E30 einfuchsen muss macht das Sinn es selber zu machen.

Ich hab auch schon was von Hubraumerweiterung gelesen, aber manchmal sind die Foren auch schwierig bzw die Member ^^

Getriebe hab ich auch geschaut, ich wollte auf Sportgetriebe alla M3 gehen, welches passt da am M42? Es fahren wohl viele das E36 316 Getriebe, aber wenn es ein Sportgetriebe gibt, nehm ich lieber das plus passende Achse mit Sperre hinten.

Ich hab gelernt das Getriebe/Fahrwerk macht schon mehr sinn wie mehr Leistung. Also würde auch ein Dogring in betracht kommen. Aber wie gesagt BMW ist noch weit für mich weg was Hersteller, Zubehöhr usw an geht.

Und Thema Geld weil es immer zur Sprache kommt ist unrelevant. Kosten Nutzen Faktor ist entscheidend.

Und Thema eintragen geht heute nur noch mit §70 und KFP plus Sondergenehmigung vom RP. Das möchte ich eigentlich nicht machen bzw mit den Mittel Aabeiten.

E30 318is Getriebe sind 1:1 im Vierten Gang. Seriendiff ist 4,10. Da gibt's serienmäßig dann noch 4,27 und 4,45 von 318i und 316i. Noch kürzer gab's dann nur für Motorsport/DTM und wird dann richtig richtig teuer.

E36 318is oder ti Getriebe sind 1:1 im fünften Gang. Dementsprechend brauchen die ein längeres Diff ab Werk. Weiß es jetzt nicht auswendig, meine die fahren 3,38 ab Werk. Das heißt hier hast Du die Möglichkeit zu verkürzen auf 3,45 3,46 3,64 3,73 3,91 4,10 4,27 und 4,45. Alles Übersetzungen die es ab Werk im E30 gab und die man halbwegs gut und bezahlbar bekommt. Nichts desto trotz kostet eine gute überholte Sperre mit 45% und mehr gerne ab 1.000€ aufwärts, daher sollte man seine Wunschübersetzung finden bevor man sich ein Diff bauen lässt.

Getriebe vom M3 E30 passt von der Glocke nicht an den Motor. Soweit ich weiß gibt es auch keine passende Glocke für M4X/M5X. Davon ab werden die Getriebe in Gold aufgewogen wie alles vom M3 E30.

M3 E36 Getriebe sind kaum weniger hochpreisig. Zu dem sind sie auch überdimensioniert für einen Vierzylinder. Leistung bei hohen Drehzahlen machen die Getriebe nicht kaputt sondern Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen.
Aber das Getriebe passt mechanisch an den Motor.

Getriebe vom E36 316i gibt es vermutlich gerade nachgeschmissen daher werden die beliebt sein. Die Übersetzung dürfte gleich oder sehr ähnlich zum 318is/ti E36 sein. Vermutlich sind nur ein paar Lager kleiner dimensioniert.

Hubraumerweiterung ist machbar bis 2,1l. Du solltest Dir aber bewusst sein, dass das ein Bastelmotor wird. Da passt nix von der Stange, du solltest Dich schon ein wenig mit der Materie auskennen oder entsprechend Geld ausgeben für nen Motor vom Motorenbauer.

Grundprinzip ist die Verwendung einer Dieselkurbelwelle aus einem M47 (320d), da gab's mehrere Varianten mit unterschiedlichem Hub. Bei Pleuel/Kolben gibt's soweit ich mich erinnere Varianten mit Opel Teilen, Honda Teilen und M50TU. Die Teile müssen alle angepasst werden.

Kannst zur Hubraumerweiterung im E30 Talk mal nach Beiträgen von Vokuhila suchen, hier auch als E30-Schrauber aka Gert bekannt.

Gruß Christian

BMW 318is Rallye

TheDr1ver, Mittwoch, 20.09.2023, 13:22 (vor 304 Tagen) @ ChrisAS

Ich kenne 1 BMW Spezi der auch Rallye fährt und das nicht schlecht. Der Hat nen E30 M3, E36M3, E46 Compact M3 und der Junior fährt bzw ist einen 316 16V gefahren, dann 320IS.

ich denke ich werd den mal dann kontaktieren, wenn ich eingefahren bin.

ich wollte halt nen gescheides getriebe haben, aus erfahrung her macht das mehr aus. Bei Dogring getrieben hat man auch viel weniger Leistungsverlust. daher mach ich mich da mal schlau.

Vielen dank!

BMW 318is Rallye

TheDr1ver, Donnerstag, 21.09.2023, 12:56 (vor 303 Tagen) @ TheDr1ver

Laut Ersatzteilkatalog gibt es ein 5-Gang-Sportgetriebe 240/5.62-TBCU 23 00 1 222 035

Avatar

BMW 318is Rallye

Rotfuchs, Erkrath, Donnerstag, 21.09.2023, 17:03 (vor 303 Tagen) @ TheDr1ver

"Ich wollte halt nen gescheides getriebe haben, aus erfahrung her macht das mehr aus. Bei Dogring getrieben hat man auch viel weniger Leistungsverlust."

Ein gut schaltbares Getriebe ist für Rennen/Rally wichtig. Da stimme ich Dir voll zu. Ob aber ein Dogleg-Getriebe (wie Hund beim Pinkeln) für den Rally-Einsatz Sinn macht? Der Vorteil beim Dogleg ist ja, dass man die Gänge 2/3 und 4/5 in der gleichen Gasse hat, was die Schaltbarkeit verbessert (da nur vor/zurück und nicht diagonal geschaltet werden muss). Ich bezwweifele aber, dass man bei Rallys oft in den 5. Gang muss. Ferner kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Dogleg-Getriebe "viel weniger Leistungsverlust" haben sollte, als ein normales Getriebe. Ausserden sind Dogleg-Getriebe sau-teuer.

--
Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein!

BMW 318is Rallye

TheDr1ver, Donnerstag, 21.09.2023, 17:55 (vor 302 Tagen) @ Rotfuchs

Dogleg sind ja die Sportgetriebe, genau. Mit kurzer Achse soll Topspeed am Ende bei 165 - 170 liegen.

Andere Alternative wäre eine Dogbox. Wie da beim BMW die Anordnung ist ob normal oder Sport weiß ich noch nicht. Da liegt der Vorteil aber das man beim hochschalten nicht mehr kuppeln muss, die gangräder gerade verzahnt sind, und somit der Leistungsverlust geringer ist.

BMW 318is Rallye

ChrisAS @, Köln, Freitag, 22.09.2023, 10:11 (vor 302 Tagen) @ TheDr1ver

Dogleg sind ja die Sportgetriebe, genau. Mit kurzer Achse soll Topspeed am Ende bei 165 - 170 liegen.

Andere Alternative wäre eine Dogbox. Wie da beim BMW die Anordnung ist ob normal oder Sport weiß ich noch nicht. Da liegt der Vorteil aber das man beim hochschalten nicht mehr kuppeln muss, die gangräder gerade verzahnt sind, und somit der Leistungsverlust geringer ist.

Kann es sein dass hier diverse Dinge durcheinander geworfen werden?

Die BMW Getrag Sportgetriebe (mit "Dogleg" Anordnung) 245 und 265, 285 gibt es nicht mit für den M42 passender Glocke.
Neben dem geänderten Schaltschema haben die Getriebe eine angepasste Übersetzung. Im 5.Gang 1:1. Von diesen Getrieben gab es auch eine Motorsport Version, welche sehr eng gestuft zwischen 2,33 und 1:1 die Gänge anordnet. Ebenfalls nicht für den M42 und in Gold aufgewogen.

Der Begriff Dogbox beschreibt ein Getriebe ohne herkömmliche Synchronisierung. Das ist erstmal unabhängig von Schaltschema und Übersetzungen. Sowas gibt's nicht von BMW ab Werk. Sowas bekommt man von Motorsport Getriebe Herstellern. Die Kosten für so ein Getriebe liegen vermutlich im Bereich eines guten gebrauchten 318is oder drüber.

Ob es von BMW für die STW und den damals eingesetzten S42 Motor passende Getriebe für den Breitensport zu kaufen gab weiß ich nicht. Gehe aber davon aus. Ob S42 an den M42 passt weiß ich nicht. Die Kosten dürften ähnlich liegen wie oben.

Eine preisgünstige Variante ist das Getriebe von einem E36 318is/ti zu nehmen, das ist mit 1:1 im 5.Gang enger gestuft als das E30 Getriebe und das mit nem kurzen Differential zu kombinieren. Dann biste bei 160/170. Allerdings ist das ein normales Straßengetriebe mit Synchronisierung usw.

Gruß Christian

BMW 318is Rallye

TheDr1ver, Freitag, 22.09.2023, 11:14 (vor 302 Tagen) @ ChrisAS

ist wahrscheinlich umständlicher zu schreiben als was man in seinem Kopf eigentlich sagen will.

Die Grundfrage war, gibt es für den M42 ein "Dogleg" Sportgetriebe. Antwort Nein.
Dieses Sportgetriebe ist ein "normales" schrägverzahntes Synchronisiertes Getriebe mit ersten gang unten links, da man im Sporteinsatz eher die Gänge 2 bis 5 braucht. (Einfacheres Schalten)

Ein Dogbox Getriebe ist ein geradeverzahntes Getriebe welches sich über Schaltmuffen (Dog) ohne Kuppeln nach oben Schalten lässt. Kostenpunkt ab 3500€ je nach Hersteller. Komplette Getriebe vllt ab 5k? hab noch keins gefunden.

Vorteil: schnelles schalten, weniger Leitungsverlust (kann man bei Interesse bei Youtube googlen) und gibt es passend für das 240 M42 Getriebe. (Dogbox.eu.)


Sequentiele Getriebe gibt es auch noch, aber in der Gruppe F nicht erlaubt bzw nur in der CTC wenn es homologiert war. Kosten ab 10k

Ab morgen bin ich schlauer was überhaut verbaut ist.

Und Kostenfaktor...ja... da brauchen wir eigentlich nicht drüber reden ^^

BMW 318is Rallye

msw68, Mittwoch, 20.09.2023, 07:37 (vor 304 Tagen) @ TheDr1ver

Es gibt die Maxelite Alpina Nachbau Felgen in 7,5x17, passend für den 4x100 Lochkreis vom E30. Die sind mit Gutachten zum Eintragen und gar nicht mal so teuer........
Die Reifengröße weiß ich jetzt nicht, die steht ja dann im Gutachten.


klick

BMW 318is Rallye

ChrisAS @, Köln, Mittwoch, 20.09.2023, 09:41 (vor 304 Tagen) @ msw68

Es gibt die Maxelite Alpina Nachbau Felgen in 7,5x17, passend für den 4x100 Lochkreis vom E30. Die sind mit Gutachten zum Eintragen und gar nicht mal so teuer........
Die Reifengröße weiß ich jetzt nicht, die steht ja dann im Gutachten.


klick

Ist 17" nicht unnötig schwer für ein Rennauto?
Die Leistung eines M42 ist ja nicht überbordend.

Gruß Christian

BMW 318is Rallye

msw68, Mittwoch, 20.09.2023, 11:44 (vor 304 Tagen) @ ChrisAS

Der TE hat nach einer Rad-Reifenkombi in 17" gefragt. Ob es Sinn macht für sein Vorhaben, kann ich nicht sagen. Das wird er selber wissen.....

BMW 318is Rallye

TheDr1ver, Mittwoch, 20.09.2023, 13:19 (vor 304 Tagen) @ msw68

Ich geh erstmal von Gruppe A aus, daran will ich mich langhangel, falls ich mit dem Auto klar kommen sollte.

16" mi 19/60 R16 ist halt die gängige größe da, weil das die R2 Bereifung ist.

Erstmal Viele Informationen sammeln und dann schauen.

Trotzdem schon danke für die Infos. :D

powered by my little forum