FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

ZV Cabrio klemmt

Spediteuse, Samstag, 10.10.2020, 16:11 (vor 11 Tagen)

Moin zusammen,

vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere an mich vor vielen Jahren war ich recht aktiv unterwegs. Insofern erspare ich mir mal eine klassische Neuvorstellung. Nun hat mein Mädel 10 Jahre gestanden und wird nächstes Jahr 30. Zeit sie wieder in Angriff zu nehmen. Und da Hochmut vor dem Fall kommt, musste ich feststellen: viel know how ist nicht hängen geblieben. Also frage ich kleinlaut in die Runde nach Hilfe. Folgendes Problem:

Als ich Tessi (ihr Name) eingemottet habe, hatte ich das Problem: zuschliessen mit Strom geht. Dann Batterie raus und Motorhaube zu - aber wie wieder aufmachen? Also habe ich nur die Beifahrertür verschlossen, Kofferaum ging ja auch ohne Strom und habe mit einer nicht abgeschlossenen Fahrertür gelebt.
Und nun also eine Batterie rein und siehe da: nix geht mehr. Vom Kofferaum aus kann ich ja unabhängig von der ZV schliessen - ich höre es auch klacken, aber es bewegt sich nichts. Beifahrerseite bewegt sich das Schloss gar nicht mehr - aber auch hier: Kontakte kommen, es klackt. Fahrerseite kann ich das Schloss bewegen, es klackt auch hier - aber ebenfalls bewegt sich Null. Ich meine mich zu erinneren, dass hinter dem LS im Fussraum das ZV Modul liegt - aber das schliese ich aus. Zum einen lässt mich die Standzeit auf Mechanik tippen und zum zweiten: ich höre ja von allen Schlöässern den Kontaktschluss.
Bevor ich also in wilden Aktionismus ausbreche und alles auseinander rupfe: Hatte jemand schon das Problem? Oder falls nicht: wo am sinnvollsten anfangen?

Grüße,
Bo

ZV Cabrio klemmt

BMWMartin @, Russland, Sonntag, 11.10.2020, 12:07 (vor 10 Tagen) @ Spediteuse

Moin

Lang nicht benutzte ZV- Motoren gehen fest. Ich hatte viele im Fundus und als mich ein Freund fragte ob er nicht einen haben könne für den touring seines Sohnes waren von 10 Motoren nur noch 2 zu benutzen.
Alle anderen waren rammelfest! Nix zu machen. Die kleinen Motoren gibt es bei Conrad, allerdings bekommt man (oder ich) die Antriebsräder nicht dauerhaltbar auf die Wellen.

Schade.

Ich würde an allen Türen mal einen definitv funktionierenden ZV- Motor testen.

Gruß

Martin

ZV Cabrio klemmt

Spediteuse, Sonntag, 11.10.2020, 16:45 (vor 10 Tagen) @ BMWMartin

Ich würde an allen Türen mal einen definitv funktionierenden ZV- Motor testen.

Ich habe mir leider schon so etwas gedacht. In Ermangelung eines funktionierenden Motors, wollte ich mal im ETK nachschauen - und ich finde das )(/&§%($&/%()!!! blöde Ding nicht. In welcher Teilegruppe versteckt sich das denn?

Grüße,
Bo

ZV Cabrio klemmt

e30-s50, Sonntag, 11.10.2020, 19:10 (vor 10 Tagen) @ Spediteuse

Hier.

https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=e30&typ=bb01&og...

Sind auch super günstig;-)

Hatte locker 10 Jahre, Limo-Türen liegen.
Vor dem Verkauf (da nie benötigt) hab ich mir die Stellmotoren zur Seite gelegt, natürlich direkt geprüft und sie funktionieren alle noch.
Mal sehen ob die irgendwann Verwendung finden müssen...

ZV Cabrio klemmt

ChrisAS @, Köln, Montag, 12.10.2020, 09:28 (vor 9 Tagen) @ Spediteuse

Moin zusammen,

vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere an mich vor vielen Jahren war ich recht aktiv unterwegs. Insofern erspare ich mir mal eine klassische Neuvorstellung. Nun hat mein Mädel 10 Jahre gestanden und wird nächstes Jahr 30. Zeit sie wieder in Angriff zu nehmen. Und da Hochmut vor dem Fall kommt, musste ich feststellen: viel know how ist nicht hängen geblieben. Also frage ich kleinlaut in die Runde nach Hilfe. Folgendes Problem:

Als ich Tessi (ihr Name) eingemottet habe, hatte ich das Problem: zuschliessen mit Strom geht. Dann Batterie raus und Motorhaube zu - aber wie wieder aufmachen? Also habe ich nur die Beifahrertür verschlossen, Kofferaum ging ja auch ohne Strom und habe mit einer nicht abgeschlossenen Fahrertür gelebt.
Und nun also eine Batterie rein und siehe da: nix geht mehr. Vom Kofferaum aus kann ich ja unabhängig von der ZV schliessen - ich höre es auch klacken, aber es bewegt sich nichts. Beifahrerseite bewegt sich das Schloss gar nicht mehr - aber auch hier: Kontakte kommen, es klackt. Fahrerseite kann ich das Schloss bewegen, es klackt auch hier - aber ebenfalls bewegt sich Null. Ich meine mich zu erinneren, dass hinter dem LS im Fussraum das ZV Modul liegt - aber das schliese ich aus. Zum einen lässt mich die Standzeit auf Mechanik tippen und zum zweiten: ich höre ja von allen Schlöässern den Kontaktschluss.
Bevor ich also in wilden Aktionismus ausbreche und alles auseinander rupfe: Hatte jemand schon das Problem? Oder falls nicht: wo am sinnvollsten anfangen?

Grüße,
Bo

Moin,

wenn Du die Fahrertür nicht manuell abschließen konntest, dann war das Schloss damals schon defekt. Man kann die Fahrertür alleine auch ohne Strom ganz normal abschließen. Vermutlich der Umlenkhebel am Schließzylinder verschlissen/abgebrochen. Da hilft nur neuer Schließzylinder mit dem Hebel dran. Der letzte den ich kaufte kam so 45€ bei BMW, kostet mittlerweile vermutlich das dreifache.
Ansonsten ist der Klassiker bei der ZV immer der Steckkontakt zwischen A-Säule und Tür. Wenns da gammelt gibts die verschiedensten Fehlerbilder bei der ZV. In 10 Jahren war viel Zeit für Korrosion.

Gruß
Christian

ZV Cabrio klemmt

Spediteuse, Montag, 12.10.2020, 11:08 (vor 9 Tagen) @ ChrisAS

Moin zusammen und danke für die Antworten!

Der Hinweis mit dem manuellen Abschliessen ist Gold wert. Ich habe mich immer gefragt: wie zum Geier öffnet man ohne Strom die Tür?
Also, auch zum Testen, muss einer neuer Motor her. Ich werde berichten.
Elektrische Probleme und Korrosion schliesse ich erstmal aus, da die Elektrik ja hörbar anspringt. Ausserdem stand das Auto in einer (recht warmen) TG, sodass ich nicht an mangelndem Kontaktschluss glaube.

Ich wusste, das Projekt „Dornrösschenschlaf“ wird mich einiges kosten. Aber dass es schon bei den Türen beginnt, war nicht geplant.
Ich melde mich die Tage wieder.

Grüsse,
Bo

Nun steh' ich hier, ich dummer Thor

Spediteuse, Dienstag, 13.10.2020, 18:04 (vor 8 Tagen) @ Spediteuse
bearbeitet von Spediteuse, Dienstag, 13.10.2020, 18:09

Moin Gemeinde,

Also langsam dämmerts mir wieder, was ich die letzten Jahre so gar nicht vermisst habe :-)

Also... beim freundlichen fix einen Stellmotor bestellt und ran ans Werk!

Nach Ausbau Frage 1: wie soll das denn gehen (unten der alte, oben der neue – bestellt nach VIN Vorgabe)?
[image]
[image]

Erkenntnis: der alte ist definitiv nicht fest. Also Batterie angeklemmt, alten mit der Hand bewegt: Scheppern aus dem Fussraum.
Neuen testweise angeklemmt: gleiches –> der Stosschalter ist hinüber. Es klingt so als würde man eine Eieruhr über 0 manuell drehen und nicht bimmeln lassen sondern weiter drehen. Dann hat man ein hochfrequentes mechanisches Klackern. So ungefähr klingt das für 2–3 s.
[image]

Ich mich gefreut, Messi sein hat sich gelohnt. Einen neuen alten aus meinem Lager, angeschlossen: das gleiche Bild. Ernüchtert.

Zudem tut der PIn in der Tür keinen Mucks. Da kann ich drücken und Ruckeln, innen am Gestänge ziehen: nicht einen Millimeter bewegt der sich.

Also folgende Fragen:
Warum ist der neue Motor so viel länger?
Wie wahrscheinlich ist es, dass mein alter neuer Stosschalter auch über die Lagerung (trockener Neubaukeller) den gleichen Fehler / die gleiche Macke bekommen hat?
Oder ist vielleicht der Türpin Schuld, weil er sich eben nicht bewegen lässt? Hab noch nicht verstanden, wie das funktioniert, muss mir das morgen anschauen, möchte aber auch nicht unnötig viel Schutzfolie abnehmen.
Und selbst wenn der Türpin Schuld ist – warum tut sich bei den anderen beiden Schlössern nix?

Grüse,
Bo

Nun steh' ich hier, ich dummer Thor

Oli* @, Dienstag, 13.10.2020, 23:42 (vor 8 Tagen) @ Spediteuse

zieh die Gummi-Tülle ab vom Türkabelbaum an der A-Säule und zieh den Stecker,
Achtung! 2 Nasen zusammendrücken,raus geht er wahrscheinlich trotzdem nur mit gut zureden mittels Zange.
Dann weißt Du wahrscheinlich wo das Problem ist.

Mea culpa!

Spediteuse, Donnerstag, 15.10.2020, 17:04 (vor 6 Tagen) @ Oli*

Ihr hattet Recht. Ich hätte im Leben nicht gedacht, daß es in einer warmen und trockenen TG DA gammeln kann. Selbst als ich es geöffnet habe, dachte ich noch: joa... ok... aber soooo schlimm auch nicht. Und doch: einige Feilenschliffe später geht alles wieder, wie es soll! Und nach ordentlicher Benutzung von Batteriepolfett soll da erstmal Ruhe sein.
Merci alle zusammen!

Aber natürlich kann es bei mir kein Licht ohne Schatten geben. Der Stecker seitens Tür mit der Gummitülle hat doch (wenn gesteckt,auf 7 Uhr) eine Plasitklippe damit die Gummitülle stramm sitzt. Und genau die ist abgebrochen. Der freundliche meinte, es gibt nur den Kablebaum in Gänze. Würde lieber umpinnen. Hat jemand einen kaputten Kabelbaum, bei dem er mit den Stecker gegen ein paar Euronen geben möchte? Zumindest einen Versuch würde ich dem geben wollen.

Grüße,
Bo

Und nun noch der Befund, für die Vollständigkeit

[image]

[image]

Mea culpa!

ChrisAS @, Köln, Donnerstag, 15.10.2020, 23:15 (vor 6 Tagen) @ Spediteuse

Danke für die Rückmeldung.

Ich denke das Gammeln hat schon vorher angefangen. Das ist nicht erst jetzt entstanden. Und wenn Du es so einfach wieder hinbekommen hast war es auch halb so wild bei Dir. Wenns richtig vergammelt ist muss man die Pinne tauschen mit paar cm Kabel dran.

Zu Deiner Frage. Die weißen Gehäuse gibt's einzeln zu kaufen bei BMW da die beim neu beginnen gerne kaputt gehen weiß ich das aus Erfahrung. ;-)

Hier, Nr. 14 15 und 16
http://2009.bmwfans.info/parts/catalog/E30/Cabrio/Europe/320i-M20/browse/vehicle_electr...

Gruß Christian

Mea culpa!

Spediteuse, Freitag, 16.10.2020, 15:26 (vor 5 Tagen) @ ChrisAS

Danke für den Hinweis, ist bestellt (15 EUR).

Nun muss ich nur noch umpinnen und dann ist DA Ruhe :–)

Grüsse,
Bo

powered by my little forum