FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Vollabnahme TÜV.

Road-runnerdaisy, Samstag, 21. März 2020, 20:35 (vor 19 Tagen)

Hallo Guten Abend,
die unendliche Geschichte geht weiter.Am Donnerstag war der gute Mann vom TÜV wieder gesund und hat sich meines Komplettumbaus weiter angenommen.
Beanstandet hat er
1) die Kennzeichnung des Bremsdruckreglers es müsste da 5/35 dauf stehen. Bei mir steht 5/25 ??? Wer kann mir sagen was da nun richtig ist?
2)Hinterachsdifferential Nachweis fehlt. Ich habe ein 427er verbaut steht nicht drauf
mache ich da einfach ein Blechbändchen?
3)Wichers Sitzkonsole Materialgutachten ist Ihm nicht ausreichend.
es muß 74/408 EWG, ECE R17, oder ECER80 von den Prüfgrundlagen eingehalten werden.
Von der LENSO BSX Rad / Reifenkombination 71/2 x17 ET35 vorn und 81/2x17 ET30 hinten Vergleichsgutachten akzeptiert er nicht. ( laut seiner Eigenrecherche keine Eintragung)
Bin gerade nicht sonderlich motiviert und bräuchte einige aufbauende TIPS.

Danke im vorraus, bleibt gesund ein erholsames/Vierenfreies Wochenende.

Gruß

Avatar

Vollabnahme TÜV.

s65kirchi ⌂ @, Weiden 92637, Sonntag, 22. März 2020, 08:07 (vor 19 Tagen) @ Road-runnerdaisy

Da kann ich nur sagen, fahr wo anders hin.
In eine Werkstatt die sich genau um solche Sachen kümmert und mit dem TÜV zusammen arbeitet.
Gibt doch viele Größere die sich auf Tuning usw spezialisiert haben.
Klar kostet das mehr, für den luxus das man sich nicht abärgern muss zahl ich aber gern, und wer den Dienst nicht in Anspruch nimmt, der muss sich abärgern, so ist das eben.

Vollabnahme TÜV.

goldfelge, Sonntag, 22. März 2020, 09:37 (vor 19 Tagen) @ s65kirchi

Hallo guten morgen,
ich würde Dir auch zu einem anderen TÜV-Prüfer raten!
Ich hatte das Glück das mein Fahrwerks-Verkäufer mit einer TÜV-Stelle zusammenarbeit!
Fahrwerk (KW V3), Felgen (9x16 rundum), Auspuff (Supersport, gebraucht, laut mittlerweile), Spurplatten alles ohne
Probleme eingetragen! Natürlich soll alles seine Ordnung haben, aber wenn er dies und das schon nicht anerkennt wird er
Dich weiter schikanieren!

Bleibt Gesund!

Gruß Mario

Vollabnahme TÜV.

JohnnyS50, Sonntag, 22. März 2020, 09:38 (vor 19 Tagen) @ s65kirchi

Moin,
da kann ich nur Zustimmen.
Such Dir nen neuen Prüfer oder einen Tuner, der jetzige wird Dich weiter gängeln bis Du keine Lust mehr hast.
Über einen Tuner ist es wesentlich entspannter, Unterlagen brauchst Du trotzdem für alles.
Drück die Daumen.
Grüße Johnny

Vollabnahme TÜV.

ChrisAS @, Montag, 23. März 2020, 11:49 (vor 17 Tagen) @ Road-runnerdaisy

Hallo Guten Abend,
die unendliche Geschichte geht weiter.Am Donnerstag war der gute Mann vom TÜV wieder gesund und hat sich meines Komplettumbaus weiter angenommen.
Beanstandet hat er
1) die Kennzeichnung des Bremsdruckreglers es müsste da 5/35 dauf stehen. Bei mir steht 5/25 ??? Wer kann mir sagen was da nun richtig ist?
2)Hinterachsdifferential Nachweis fehlt. Ich habe ein 427er verbaut steht nicht drauf
mache ich da einfach ein Blechbändchen?
3)Wichers Sitzkonsole Materialgutachten ist Ihm nicht ausreichend.
es muß 74/408 EWG, ECE R17, oder ECER80 von den Prüfgrundlagen eingehalten werden.
Von der LENSO BSX Rad / Reifenkombination 71/2 x17 ET35 vorn und 81/2x17 ET30 hinten Vergleichsgutachten akzeptiert er nicht. ( laut seiner Eigenrecherche keine Eintragung)
Bin gerade nicht sonderlich motiviert und bräuchte einige aufbauende TIPS.

Danke im vorraus, bleibt gesund ein erholsames/Vierenfreies Wochenende.

Gruß

Hallo,

ich bin erstaunt über soviel Akribie bei Deinem Prüfer?! Hat er sich eventuell ein bißchen "schlau" gemacht? Was genau hast Du denn da vor, was für ein Auto lässt Du denn da abnehmen?

zu 1) 5/25 ist der Standard-Bremsdruckregler beim E30. Der ist so (schwach) gewählt, dass die Hinterachse trotz der relativ leichten E30-Karosserie nicht überbremsen kann.
Bei E30 mit "leichtem" Motor und "schwerer" Karosserie hinten hat sich BMW getraut an der Hinterachse etwas mehr Bremsdruck zu gewähren. Bei 4 Zylinder Touring (und evtl. 318i Cabrio, da bin ich aber nicht sicher, müsste man im ETK nachgucken) wurde daher der 5/35 Bremsdruckregler verbaut.
Was für einen E30 hast Du? Welchen Motor hast Du verbaut? In den meisten Fällen ist der 5/25 genau richtig. Wobei je nach Bremsanlage die Umrüstung aus Bremsperformancegründen auf 5/35 zu überlegen ist. Sowas dürfte aber nur schwer eingetragen werden.

zu 2) Differential sollte schon ein pasendes zum Motor verbaut sein. 4,27er passt zB zu nem 318i M40 oder 320i M20 Limo. Wenn Du nen 325i hast, dann sollte da ein 3,64 3,73 oder 3,91 sein, usw...falls der Prüfer sehr pingelig ist, würde ich ihm schon das zum motor passende Schild ans Diff hängen. ;-)

3) keine Ahnung

4) Soweit ich weiß haben die 8,5er hinten bis jetzt nur ein Materialgutachten. Früher ging sowas ohne Probleme, Eintragung nur damit ist wohl teilweise schwierig je nach Bundesland/Prüfer. Da stellen sich mittlerweile auch pflegeleichtere Sachverständige quer.

Gruß
Christian

Vollabnahme TÜV.

Road-runnerdaisy, Dienstag, 24. März 2020, 08:56 (vor 17 Tagen) @ ChrisAS

Hallo danke erst mal für dein Feedback.Weiß auch nicht woher der Prüfer seine Infos hat.
Zu meinem Auto , ist ein 318 i der einen komplett Neuaufbau von Rohkarosse auf325 i hinter sich hat.
Das Bremsdruckregelventil 5/25 ist auch verbaut und wird von BMW für alle E30. vom 316 bis. M3 eingesetzt.
Überlege bereits den TÜV Prüfer zu wechseln.

Morgen noch mal einen Besprechungs- Termin bin gespannt was dabei rumkommt.

Danke erst einmal an alle die mir Infos gegeben haben.

Gruß

Vollabnahme TÜV.

diddieff, Mittwoch, 08. April 2020, 04:24 (vor 1 Tag, 20 Stunden, 34 Min.) @ Road-runnerdaisy

ich verstehe nicht so recht, was du bei einem Serien-325i mit so einem extrem kurzen Diff von 4,27 bezwecken willst. Mit der Serien-Übersetzung von 3,91 für Cab und touring drehen diese beiden schon leicht bergab bis an den Begrenzer bei 6400 U/min mit knapp 220 km/h. Die Limos haben 3,71 mit Kat und 3,64 ohne.
Willst du damit Slalom oder Berg-Rennen fahren? Schon für Rundstrecke wär das zu kurz. Und mit geändertem Diff könntest du auch nicht mehr bei den Serien-Autos starten, vielmehr müßtest du dich bei den getunten mit mind. 250PS einreihen.
Zudem wäre mit Serien-Motor bei ca. 200km/h für Vmax Ende der Fahnenstange. Willst du dies wirklich für ein wenig bessere Beschleunigung in den oberen 3 Gängen? Im übrigen solltest Du dein Diff mal sauber machen, ich hab noch keins gesehen, bei dem die Übersetzung nicht in weiß draufstand oder auf einen kleinen Blechfähnchen.
Denk mal drüber nach. MfG

powered by my little forum