FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Festsitzende Bremsleitungen lösen

schumi, Mittwoch, 08. Januar 2020, 16:34 (vor 18 Tagen)

Hallo,

dieses Problem kommt zwar eigentlich vom E36 bei mir, aber ist im E30 auch relevant.
Ich wollte die Bremsschläuche tauschen, allerdings sind die Verschraubungen mit den Leitungen festgegammelt. Ich bekomme sie nicht auf. Was tut man am Besten ?

Ich hatte folgendes bereits versucht:

  • Aufschrauben mit einem speziellen Bremsleitungsringschlüssel.
  • Vorher einjauchen mit Rostlöser MoS Öl
  • Heißlosfön und Ringschlüssel
  • Kräftiger Biss einer durchaus scharfen Rohrzange

Nichts half bisher, nur der Sechskant ist so gut wir rund. Das stellt mich nun ein bisschen vor das Problem, was am Besten tun ?
Gibt es noch Tricks, das zu lösen ? Ich hatte mir schon überlegt, nen Stück Stahl da als Hebel anzuschweißen, ist aber vielleicht etwas drastisch...

Gruß
schumi

Avatar

Versuche es mal ...

e30ronny ⌂ @, Hannover, Mittwoch, 08. Januar 2020, 17:17 (vor 18 Tagen) @ schumi

... mit einer Gripzange der richtigen Grösse, hat bei mir geklappt.:-D

--
Paradox ist, wenn man gegen die NSA meckert, jedoch bei Facebook, Twitter, Paypal, Instagram oder WhatsApp angemeldet ist.

Versuche es mal ...

cabriofan, Mittwoch, 08. Januar 2020, 17:39 (vor 18 Tagen) @ e30ronny

Ich fackel da inzwischen nicht mehr lange, wenn eh die Leitungen neu kommen, knipse ich diese an der Verschraubung ab und nehme eine Knarre mit Nuss, dann bekommt man das meist irgendwie gelöst.
Ansonsten letzte Instanz ist dann die Trennscheibe.

Versuche es mal ...

T_BERNER, Kärnten/Österreich, Mittwoch, 08. Januar 2020, 18:08 (vor 18 Tagen) @ cabriofan
bearbeitet von T_BERNER, Mittwoch, 08. Januar 2020, 18:11

Ich fackel da inzwischen nicht mehr lange, wenn eh die Leitungen neu kommen, knipse ich diese an der Verschraubung ab und nehme eine Knarre mit Nuss, dann bekommt man das meist irgendwie gelöst.

Golf 2: Originalschläuche am Schwingenlager hinten von 1992. Genau die selbe Reigenfolge an Methoden. Langes Einwirken mit dem Gasbrenner brachte nichts, außerdem waren rechts die Benzinleitungen zu nahe.
Es half wirklich nur die Leitung an der Nuss abzusägen. Die Mutter war dann mit einer 11er Nuss sehr einfach zu öffnen. Die Schlüssel und Rohrzangen waren Chancenlos.

Ich hätte die Stahlleitungen dort wo sie gesägt wurden natürlich wieder mit einer Mutter versehen und bördeln können, habe dann aber neben den Leitungen auf der Verbundlenkerachse selbst, die ich ohnehin ersetzen wollte auch die Leitugen HBZ->Schwingenlager nach vorne in CuNuFer neu gebogen.

LG

Versuche es mal ...

dirk_335i, Jugenheim, Mittwoch, 08. Januar 2020, 20:32 (vor 18 Tagen) @ T_BERNER

Zange

Damit bekommst du alles auf. Die hatte ich mir mal für die Wasserleitungen im Haus gekauft. Wenn alles rund ist, klappts dann damit.

Versuche es mal ...

cabriofan, Mittwoch, 08. Januar 2020, 22:43 (vor 18 Tagen) @ dirk_335i

Die ist sicher nicht verkehrt. Ich denke jede neue Zange mit noch vorhandener Verzahnung greift da schon besser. Aber manchmal hat man einfach nicht den Hebelweg für ne große Zange. Gut sind auch Zangen die sich zubeißen, weiß den Fachbegriff grad nicht.

Übrigens: Mit dem Brenner wäre ich vorsichtig, Bremsflüssigkeit kann auch brennen und das nicht wenig.

Ohne Caramba ohne heißmachen

Pepoe30, Mittwoch, 08. Januar 2020, 23:29 (vor 18 Tagen) @ schumi

Mit einer Großen Grippzange von Hazet den übrig geblieben Sechskant zerdrücken..

powered by my little forum