FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

318is-fahrer, Dienstag, 16. Juli 2019, 14:26 (vor 38 Tagen)

Hallo zusammen,

mein M30 braucht, wenn er länger stand, ungefähr 15 Sekunden, bis die öldruck-Lampe aus geht.

Nun ist mir das Problem an der Ölpumpe bekannt, aber nicht so detailliert.
Ebenso habe ich gehört, das Ölfiltergehäuse könnte leer laufen?


Wie stelle ich also fest, welches Problem bei mir zugrunde liegt?


Ich habe ein gebrauchtes S38 Gehäuse an den modernen M30 Block geschraubt. Muss man da auch etwas beachten, wie wenn man das hängende Gehäuse nutzen würde?


Grüße Benni

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

Oli* @, Dienstag, 16. Juli 2019, 14:52 (vor 38 Tagen) @ 318is-fahrer

Ölpumpe hat damit eher nix zu tun.

Das neue stehende Ölfiltergehäuse hat ein Federventil, das verhindert, dass das Öl aus dem Filter läuft, damit der Öldruck eben schneller da ist. Das schließt irgendwann nicht mehr richtig und deswegen läuft der Filter eben weitestgehend leer und muss dann wieder gefüllt werden beim Start, in den Filter passt ja sicher ein halber Liter, das dauert dann am Anfang eben.
Machst Du den Filter auf, läuft er auf jeden Fall leer, nämlich über die Schraube, also die Gewindeöffnung im Fuß. Trotzdem ist es natürlich ein Unterschied wie trocken der Filter ist nach längerer Standzeit.

Wenn Du das hängende Gehäuse an den neuen Block machen willst, dann musst Du das Loch im neuen Block verschließen, wo eben jenes Öl von der Schraube in die Wann läuft.

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

318is-fahrer, Dienstag, 16. Juli 2019, 15:19 (vor 38 Tagen) @ Oli*

Danke Oli, auf deine Antwort hab ich gewartet. Hast du meine Mail vor einiger Zeit bekommen? (Gesendet über das Forum)


Kann man dieses Ventil im Ölfiltergehäuse reparieren? Ich habe dazu bisher keine Anleitung gefunden. Zur Not könnte ich ein Standard M30 Gehäuse schlachten, um das vom S38 zu reparieren.

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

Oli* @, Dienstag, 16. Juli 2019, 15:48 (vor 38 Tagen) @ 318is-fahrer

Hab noch nie ein Email hier über das Forum bekommen. Geht die Funktion inzwischen?

Gruß

Oliver

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

Oli* @, Dienstag, 16. Juli 2019, 16:17 (vor 38 Tagen) @ Oli*

Ah, da stand noch die alte drin, vielleicht gehts ja jetzt.

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

esgey, Dienstag, 16. Juli 2019, 15:41 (vor 38 Tagen) @ Oli*

Da muß ich Dich leider enttäuschen Oli.
Es liegt sehr wohl an der Pumpe.

Ich habe auf's hängende Gehäuse umgebaut.
Aber die Gedenksekunde habe ich erst mit einer dezenten Überarbeitung der Pumpe weg bekommen.
Mein Bruder hat das stehende Gehäuse neu gekauft.
Danach war das Problem exakt das selbe, 2-3 Sekunden meiner Erinnerung nach.

Das mit dem Rückschlagventil im Gehäuse ist ein altes Forenmärchen.
Die Luftblasengeschichte ist nur ein neues Forenmärchen...
Die Wahrheit liegt, wie so häufig, dazwischen.

Im Talk gibt's einen guten Thread dazu! ;-)

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

Oli* @, Dienstag, 16. Juli 2019, 15:54 (vor 38 Tagen) @ esgey

Talk lese ich schon lange nicht mehr. Duster erinnern kann ich mich daran, das die Ölpumpe Luft ziehen soll, aber wenn das Ventil dicht ist, sollte die Pumpe und die Leitung auch nicht komplett leer laufen.

Ob es das Ventil vom Gehäuse ist oder nicht, lässt sich zumindest nach längerer Standzeit eben schon prüfen, der Filter ist ja tropfnass wenn das Öl gerade frisch abgelaufen ist.

Gruß

Oliver

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

esgey, Dienstag, 16. Juli 2019, 19:08 (vor 38 Tagen) @ Oli*

Talk lese ich schon lange nicht mehr. Duster erinnern kann ich mich daran, das die Ölpumpe Luft ziehen soll, aber wenn das Ventil dicht ist, sollte die Pumpe und die Leitung auch nicht komplett leer laufen.

Das mit der Luft ist ein Hoax!
Der Kollege hat die Regelseite der Pumpe komplett offen, statt dort den Öldruck anliegen. Daher kommt die Luft.
Gesagt wurde es ihm bereits mehrfach, aber er hält an seiner Sichtweise weiter fest...

Ob es das Ventil vom Gehäuse ist oder nicht, lässt sich zumindest nach längerer Standzeit eben schon prüfen, der Filter ist ja tropfnass wenn das Öl gerade frisch abgelaufen ist.

Ja, das sehe ich auch so.
Gibt natürlich noch andere Testmethoden...
Aber spätestens beim hängenden Gehäuse kann es eben nicht mehr sein!
Da ist es dann doch die Pumpe, bzw. ihr verkantetes Überdruckventil.

Gruß

Oliver

Grüßle
Heiko

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

318is-fahrer, Dienstag, 16. Juli 2019, 16:44 (vor 38 Tagen) @ esgey

Well shit. Also doch die Pumpe....

Und das mit dem Ventil im Ölfiltergehäuse war dann jahrelang Bullshit?

Von dem Luftblasenheini hab ich schon gehört und von Anfang an gekonnt ignoriert.

Also muss ich definitiv die Pumpe tauschen. Wobei ich aber den Eindruck hatte, mit dem stehenden Standard Gehäuse gings etwas flotter.
Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie lange der Motor davor so gelaufen ist, aber gesund ist das sicher nicht. Wie schnell hat das folgen, den Wagen immer so zu starten "ohne Öl"?

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

esgey, Dienstag, 16. Juli 2019, 19:11 (vor 38 Tagen) @ 318is-fahrer

Well shit. Also doch die Pumpe....

Und das mit dem Ventil im Ölfiltergehäuse war dann jahrelang Bullshit?

Nicht ganz, aber eben nicht die alleinige Ursache.


Von dem Luftblasenheini hab ich schon gehört und von Anfang an gekonnt ignoriert.

Also muss ich definitiv die Pumpe tauschen. Wobei ich aber den Eindruck hatte, mit dem stehenden Standard Gehäuse gings etwas flotter.

Nein, guck Dir einfach Deine Pumpe an!
Gibt eh keine neuen zu kaufen.
Bilder hab und Maßzeichnungen hat's im Talk, falls Du was "reparieren" musst. ;-)

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

318is-fahrer, Mittwoch, 17. Juli 2019, 07:23 (vor 37 Tagen) @ esgey

Kannst du den hier bitte verlinken?
Oder wie genau heisst der Beitrag, damit ichs finde?


Danke :)

M30 - Öldruck Gedenkminute

dirk_335i, Jugenheim, Mittwoch, 17. Juli 2019, 00:23 (vor 37 Tagen) @ 318is-fahrer

Hi,

das Problem hier kommt mit Sicherheit nicht von Luftblasen im Ölstrom.
Die machen sich erst bei Volllast bemerkbar, dann geht der Öldruck in den Keller.
Ich habe hier drei Ölpumpen getestet, alle ziehen Luft über den Federdeckel.
Das bekommst du nur mit einer Dichtung und einem angebrachten Schlauch, welcher unten im Öl hängt weg.
BMW hatte dies an der e30 M3 DTM Ölpumpe mittels Röhrchen anstelle des Schlauchs bewerkstelligt. Ist also kein Unsinn, wenn die Motoren höher drehen und auch noch eine Kolbenbodenkühlung bekommen haben. Dann braucht man schon den ganzen Ölstrom und nicht noch 30% Luft dazwischen.

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

esgey, Mittwoch, 17. Juli 2019, 19:39 (vor 37 Tagen) @ dirk_335i

Hi,

das Problem hier kommt mit Sicherheit nicht von Luftblasen im Ölstrom.
Die machen sich erst bei Volllast bemerkbar, dann geht der Öldruck in den Keller.
Ich habe hier drei Ölpumpen getestet, alle ziehen Luft über den Federdeckel.
Das bekommst du nur mit einer Dichtung und einem angebrachten Schlauch, welcher unten im Öl hängt weg.
BMW hatte dies an der e30 M3 DTM Ölpumpe mittels Röhrchen anstelle des Schlauchs bewerkstelligt. Ist also kein Unsinn, wenn die Motoren höher drehen und auch noch eine Kolbenbodenkühlung bekommen haben. Dann braucht man schon den ganzen Ölstrom und nicht noch 30% Luft dazwischen.

Die können im Betrieb keine Luft dort unten ziehen, weil von der Gegenseite Überdruck anliegt, nämlich der Öldruck. Und das Öl dichtet gleichzeitig noch.
Zeig mal bitte, wie Du die drei Ölpumpen getestet hast! ;-)

M30 - Öldruck Gedenkminute

dirk_335i, Jugenheim, Donnerstag, 18. Juli 2019, 08:28 (vor 36 Tagen) @ esgey

Hi,

angetrieben durch einen Akkuschrauber ;-) ,
Gegendruck haben wir durch verengen der Leitung auch erzeugt.
Zwar keine 5 bar aber immerhin.
Der Öldruck wirkt hier aber auch nicht dichtend, über den kleinen Regelkolben wird im Venturiprinzip Luft mitgerissen. Die Scheibe welche die Feder hält hat ja extra eine Belüftung, da ja sonst der Kolben ein Vakuum erzeugt wenn er ausfährt. Daher kann man auf der Seite des Kolbens nicht dichten, sondern nur mittels Schlauch oder Röhrchen Öl anstatt Luft einziehen lassen.
Wie gesagt es kommt original etwa 20 bis 30% Luft mit dem Öl, Hängt aber auch mit dem Verschleiß des Regelkolben zusammen, aber 100% Dicht wird es nie werden. Die Menge wird für einen Serienmotor völlig reichen.
Bei meinem M-Roadster mit s50 gibt es ja auch Probleme mit dem Kolben der Ölpumpe, bei mir geht in der Schlange an der Ausfahrt auf der Nordschleife schon die Öllampe im Standgas an. Da muss ich ihn immer etwas auf Drehzahl halten um Druck zu behalten.
Das wird jetzt im Winter überholt.

M30 - Öldruck Gedenkminute

dirk_335i, Jugenheim, Donnerstag, 18. Juli 2019, 09:26 (vor 36 Tagen) @ dirk_335i

DTM Ölpumpe

hie sieht man auf den Bildern schön den Schnorchel welchen man bei uns nachrüsten kann.

Avatar

M30 - Öldruck Gedenkminute

esgey, Samstag, 20. Juli 2019, 17:53 (vor 34 Tagen) @ dirk_335i

Du hast es absolut nicht verstanden! Null. ;-)
Deine Erklärung klingt zwar hochwissenschaftlich, aber ist grundsätzlich falsch.
Der Öldruck muß von oben auf den Kolben geführt werden.

Unter dem Kolben ensteht auch kein Vakuum, sondern das verbei strömende Öl würde sich dort sammeln und den Kolben blockieren. Das wäre dann Überdruck!

Die DTM-Ölpumpe kenn ich bereits.
Habe meine M30-Ölpumpe bei meinen ersten Versuchen auch so modifiziert, das dann aber als Unfug erkannt und wieder verworfen.

Avatar

Update - Gehäuse läuft leer

318is-fahrer, Montag, 22. Juli 2019, 11:09 (vor 32 Tagen) @ 318is-fahrer

Hallo,

wollte mal ein kleines Update geben.

Ich habe mich jetzt im Talk etwas eingelesen in die Thematik, auch wenns schwierig war, das aktuellste und richtige der Profis zwischen viel pm tec blabla herauszufiltern.


Mein Problem scheint zum größten Teil aber das Ölfiltergehäuse zu sein. Nach zwei, drei Tagen Standzeit ist mein S38 Gehäuse komplett leer und der Ölfilter nur etwas feucht.
Kann man also das Gehäuse reparieren oder muss das neu?
Oder ist das normal, und es ist NUR die Pumpe?

Ich habe gesehen, dass es im ETK bei bestimmten M30 steh-Gehäusen ein Ventil mit Feder einzeln zu kaufen gibt, nicht jedoch im ETK des S38.


Zuerst wollte ich eben das Gehäuse angehen, weil da nicht die ganze Vorderachse raus muss.
Bezüglich neuer Ölpumpe kann ich sagen, ich habe eine neu gekaufte, die nur ein paar km gelaufen ist. Das sollte also kein Problem sein, an sowas ran zu kommen :)

Update - Gehäuse läuft leer

E30_S14_S38, Dienstag, 23. Juli 2019, 10:17 (vor 31 Tagen) @ 318is-fahrer

Fahre ein neues s38 Öl Filter Gehäuse. Es steht fast kein Öl darin. Wäre Beim Filter Wechsel ja ne sauerei.

Dazu eine neue s38 Öl Pumpe. Druck Lampe geht nach 0.5-0.75sec. Aus

Zur Info

Avatar

Update - Gehäuse läuft leer

Oli* @, Dienstag, 23. Juli 2019, 11:39 (vor 31 Tagen) @ E30_S14_S38

Klar steht da kein Öl drin, wenn Du den Deckel geöffnet hast, weil dasselbige durch das Loch der lange Schraube, die den Deckel hält zurück in die Ölwanne fließt.
Aber solange die Schraube zu ist, sollte der Ölfilter schon voll bleiben, deswegen ist ein Federventil im Einlauf.

Update - Gehäuse läuft leer

E30_S14_S38, Dienstag, 23. Juli 2019, 14:23 (vor 31 Tagen) @ Oli*

Guter Hinweis - klingt logisch.

Reinschauen kann ich noch nicht. Habe an der Stelle nie ein Problem gehabt

Avatar

Update - Gehäuse läuft leer

318is-fahrer, Dienstag, 23. Juli 2019, 15:37 (vor 31 Tagen) @ E30_S14_S38

Ich habe gerade gesehen, die Dichtung vom S38 Gehäuse hat eine andere Nummer als die vom M30.

Müsste ich da irgendwas beachten, wenn das S38 Gehäuse an den 211PS M30 Block kommt?

Wir haben das einfach zusammengeschraubt.

Avatar

Update - Gehäuse läuft leer

Oli* @, Dienstag, 23. Juli 2019, 23:22 (vor 30 Tagen) @ 318is-fahrer

Der Fuß und die Dichtung muss halt an den Block passen. Die Dichtung ist ja schnell auf den Block & den Ölfiltergehäusefuß gelegt.

Mir ist da nix aufgefallen bei stehenden Gehäusen, ob M30 oder S38, dass sich die am Fuß unterschieden hätten, beim hängenden Gehäuse ist Block und Gehäuse, na ja, funktioniert, aber so richtig passt das nicht.
Bei den stehenden Gehäusen ist mir nix aufgefallen, aber das heißt auch nix.
Welche Schläuche hast Du denn für den Ölkühler verwendet?

Gruß

Oliver

Avatar

Update - Gehäuse läuft leer

318is-fahrer, Mittwoch, 24. Juli 2019, 08:20 (vor 30 Tagen) @ Oli*

Mir ist da nix aufgefallen bei stehenden Gehäusen, ob M30 oder S38, dass sich die am Fuß unterschieden hätten

Mir eben auch nicht direkt, aber hätt ja sein können. Evtl nur das Material anders.

Welche Schläuche hast Du denn für den Ölkühler verwendet?

Ich hab die Leitungen vom 320is. Adapter zum Ölfilter ist Sonderanfertigung

powered by my little forum