FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

OT- E39 Kardanwellenschlagen

HolgerW, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:02 (vor 69 Tagen)

Hallo zusammen,

ich bin etwas am verzweifeln, daher wende ich mich mal an Euch.
Der E39 528iT meines Schwiegervaters hatte ein defektes Mittellager der Kardanwelle nach 350tkm.
ich habe es getauscht gegen eins von Meyle.
Seid dem schlägt es beim Vollastbeschleunigen, stärker als mit dem defekten vorher was komplett ausgerissen war. Als würde jemand mit einem Hammer gegen den Tunnel Klopfen.
Ich hatte die Welle dazu getrennt und markiert und entsprechend wieder zusammengebaut. Es ist keine Unwucht drin nur wenn man stark beschleunigt.
dann schlägt das Kreuzgelenkt fahrerseitig gegen den Getriebetunnel (Schleifspuren zu sehen).
Hardyscheibe ist in dem Zuge auch gleich mitgemacht worden.
Das Mittellager ist 3mm verspannt eingebaut. auch ohne Verspannung das gleiche Ergebnis.
Weiter nach rechts kann man das Mittelllager ja nicht ausrichten (nur in Axialrichtig)

Hat jemand einen Rat für mich?

Vielen Dank und Gruß Holger

OT- E39 Kardanwellenschlagen

msw68, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:28 (vor 69 Tagen) @ HolgerW

Wenn eins der Kreuzgelenke ausgeschlagen ist, dann kann die Welle auch unwuchtig sein.

OT- E39 Kardanwellenschlagen

HolgerW, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:48 (vor 69 Tagen) @ msw68

Das müssten Man doch dann aber auch bei der konstantfahrt mit 100km/h merken oder nicht?
Hier ist es nur beim starken beschleunigen

OT- E39 Kardanwellenschlagen

msw68, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:50 (vor 69 Tagen) @ HolgerW

Nicht unbedingt. Bei 100 zentriert sich die Welle von alleine.

Die größten Fliehkräfte, welche zur Unwucht führen, sind beim Anfahren.

OT- E39 Kardanwellenschlagen

Tom325iC, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:29 (vor 69 Tagen) @ HolgerW

Moin,

sicher das die KW richtig zusammengesteckt wurde?
Neues Mittellager vielleicht defekt? Hardyscheibe defekt?

Letztendlich kann es nur an den Lagern ( Hardy, Mittellager, Gelenk mitte / hinten ) oder einer Unwucht in der Welle selbst liegen. Anderes kann da nicht möglich sein...

Verspannt habe ich noch nie ein Mittellager eingebaut. Hat immer so funktioniert...


Grüße Thomas

OT- E39 Kardanwellenschlagen

msw68, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:33 (vor 69 Tagen) @ Tom325iC

Die Vorspannung ist deshalb nötig, da sich die Welle erst ab einer bestimmten Drehzahl selbst zentriert (Kreisel). Beim Anfahren hält die Vorspannung die Welle in der Mitte. Ohne Vorspannung geht es auch für eine bestimmt Zeit, der Verschleiß des Lagers ist aber höher.

OT- E39 Kardanwellenschlagen

HolgerW, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:49 (vor 69 Tagen) @ Tom325iC

Haben wie Wellen vom e39 auch noch eine Werksseitige Markierung der beiden kardanwellenteile wie früher beim e30?

OT- E39 Kardanwellenschlagen

msw68, Dienstag, 11. Juni 2019, 11:52 (vor 69 Tagen) @ HolgerW

Das kann ich Dir nicht sagen. We schraubt schon freiwillig am E39. ;-)

So wie Du es beschreibst, hilft wohl nur noch einmal der komplette Ausbau der Welle und die Überprüfung aller beweglichen Teile. Auch wenn es mühselig ist........

OT- E39 Kardanwellenschlagen

schumi, Dienstag, 11. Juni 2019, 15:04 (vor 68 Tagen) @ msw68

Das kann ich Dir nicht sagen. We schraubt schon freiwillig am E39. ;-)

Wieso, der E39 ist doch gut zu schrauben, richtig ekliges gibt es da nur wenig...

Gruß
schumi

OT- E39 Kardanwellenschlagen

Tom325iC, Dienstag, 11. Juni 2019, 18:51 (vor 68 Tagen) @ HolgerW

Haben wie Wellen vom e39 auch noch eine Werksseitige Markierung der beiden kardanwellenteile wie früher beim e30?

Nein

OT- E39 Kardanwellenschlagen

bengel, Mittwoch, 12. Juni 2019, 08:31 (vor 68 Tagen) @ HolgerW

Hallo zusammen,

also so schlimm ist das Schrauben an einem e39 aus meiner Sicht nicht.

An meinem 525iT gab es beim anfahren auch immer so ein metallisches Geräusch.:-|
In der Tiefgarage gab es dann auch noch Hall und Echo - das klang zum fürchten.:-D

Habe das Gleichlaufgelenk getauscht und Hardyscheibe und ich glaube sogar Mittellager getauscht ohne Erfolg.

Letztlich hat neues Fett an der Stelle wo die beiden Teilstücke der Kardanwelle zusammen gesteckt sind Abhilfe geschaffen.

Seit etwa 2Jahren ist Ruhe.

Allerdings gab es bei mir glaube ich keine Schleifspuren des Kreuzgelenks.

Siehe auch hier:
https://www.e39-forum.de/index.php?thread/51606-metallisches-kling-beim-lastwechsel-ode...

OT- E39 Kardanwellenschlagen

Bombamään77, Donnerstag, 13. Juni 2019, 16:38 (vor 66 Tagen) @ HolgerW

Dritte antwort bei Motor-Talk

Vielleicht hilft's ja weiter.

Berichte mal... mich würd's interessieren, wo der Fehler liegt bzw lag.

Gruß Andy

powered by my little forum