FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

HAPPI, Samstag, 19. August 2017, 19:17 (vor 1083 Tagen)

Servus zusammen.

Ich muss in den nächsten Wochen und Monaten an unseren beiden Alltags E46 etwas gegen Rostbefall machen. Gewinnen werde ich sicherlich nicht, aber ich kann die Autos ein wenig ansehnlicher machen solange sie technisch noch 1A dastehen.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Wie ist der eigentliche Lackaufbau bei solche einer "Rostbehandlung" ?
Ich würde die befallenen Stellen vom alten Lack und Rost befreien, blank machen und ensprechend weitervorgehen bis hin zum neuen Lack.

Welche Mittel sind bewährt in der Bekämpfung bzw. Hemmung von neuem Rost bei krankem Blech?
Man liest ja viel und ich möchte möglichst gutes "Zeug" bestellen.

Danke für Eure Tipps im Voraus!
Jakob aka Happi

Avatar

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

BMWMartin @, Russland, Sonntag, 20. August 2017, 01:03 (vor 1083 Tagen) @ HAPPI

Krankes Blech wird nie wieder gesund. Wo Rost ist, muss dieser restlos entfernt werden. Am besten geht das stets noch mit Sandstrahlen.

Sind die Bereiche sehr klein oder später nicht zu sehen, dann nimm' auf jeden Fall Brantho Korrux (nitrofest, wenn Du obendrauf noch lackieren willst - 3in1 wenn das der Endanstrich ist/sein darf)
Trocknet schnell, hohe Schichtdicken auch an Kanten, gut verdünnbar (für Falze), sehr zäh und absolut beständig gegen Steinschlag.

Sollte es um sichtbare Karosserieteile gehen, dann ein normaler Lackaufbau mit Epoxy- Grundierung, Basislack und Klarlack.

Alles was nur am weiterrosten gehindert werden soll, mit Mike Sanders Fett einjauchen, mit dem Heissluftfön kurz flüssig machen und alle Jahre mal nachkontrollieren.

Gruß

Martin

Avatar

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

GT600, Rostock, Sonntag, 20. August 2017, 09:16 (vor 1083 Tagen) @ BMWMartin

Krankes Blech wird nie wieder gesund. Wo Rost ist, muss dieser restlos entfernt werden. Am besten geht das stets noch mit Sandstrahlen.

Sind die Bereiche sehr klein oder später nicht zu sehen, dann nimm' auf jeden Fall Brantho Korrux (nitrofest, wenn Du obendrauf noch lackieren willst - 3in1 wenn das der Endanstrich ist/sein darf)
Trocknet schnell, hohe Schichtdicken auch an Kanten, gut verdünnbar (für Falze), sehr zäh und absolut beständig gegen Steinschlag.

Sollte es um sichtbare Karosserieteile gehen, dann ein normaler Lackaufbau mit Epoxy- Grundierung, Basislack und Klarlack.

Alles was nur am weiterrosten gehindert werden soll, mit Mike Sanders Fett einjauchen, mit dem Heissluftfön kurz flüssig machen und alle Jahre mal nachkontrollieren.

Gruß

Martin

Absolute Zustimmung! Ohne strahlen kommt die Pest auf jeden Fall wieder.
Ich verwende nach dem strahlen allerdings immer 2K-Epoxy, mit Brantho
hab noch nie gearbeitet.
Lackaufbau kann auf Epoxy ganz normal gemacht werden, nur darauf achten
das man es auf Kanten nicht durchschleift...

mfg, Matze

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

ratz 540, Sonntag, 20. August 2017, 15:24 (vor 1083 Tagen) @ GT600

2 möglichkeiten.
Rausschneiden und neues Blech einsetzen, für die nächsten 100 Jahre.
Oder bisschen aufhalten. Habe bei meinem Touring nur alles Lose, U-schutz Rost, alter Lack, mit einem Stemmeisen entfernt. 2x mit Brunox gestrichen, 2k epoxy Grundierung und Lack darüber. Nach einem Winter und diesem Sommer immer noch schön. Bisher die beste Methode, der Versuche, den Rost zu stoppen.

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

MarburgerE30, Sonntag, 20. August 2017, 18:55 (vor 1082 Tagen) @ ratz 540

Das rote Epoxy von Brunox (früher nur zum Streichen, gibt es jetzt auch zum Sprühen) wirkt wahre Wunder - wenn es nicht besonders akkurat aussehen muss. Als ich meinen iS in 2003 kaufte, waren die Radläufe von innen bereits eine recht bröselige Angelegenheit. Alles lockere ausgeräumt, halbwegs sauber und trocken gemacht und 2-3 mal mit dem Brunox getränkt. Danach Klarlack drüber. Bis zum endgültigen k.o. ca. 10 Jahre und 200tkm später hat das 1 A gehalten. Hätte ich damals nicht erwartet.

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

::LTC76::, Sonntag, 20. August 2017, 19:18 (vor 1082 Tagen) @ MarburgerE30

Ich hatte an meinem Türfalz unten auch Rost. Also eine Stelle, wo man es nicht/kaum sieht.
Daher wollte ich kein Geld in die Werkstatt bringen, zumal diese mir keine Garantie auf ihre Arbeit geben wollten.

So hab ich es gemacht
1. Schritt: Rost mit Drahtbürste und Schruppscheibe entfernen
2. Pelox RE (Rostentferner) drauf und 1-2x wiederholen
3. Brunox Epoxy drauf, damit alles versiegelt wird
4. Die alte Karosserie-Kleber-Wurst wieder auf den Falz drauf
5. Schleifen, grundieren, Farblack und Klarlack drauf

Fertig!
Das Ergebnis ist nicht perfekt, aber ich habe für die nächsten 5 Jahre Ruhe.

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

Dingerwk, Sonntag, 20. August 2017, 21:21 (vor 1082 Tagen) @ ::LTC76::

Was ich noch ergänzen kann ist FERTAN.
Alles mit einer Dahtbürste sauber machen bis auf's blanke Blech dann mit FERTAN behandeln. Auch in den Türen.
Einen Tag einwirken lassen und dann mit Wasser ausspülen.

Wenn alles wider trocken,wie schon beschrieben mit Bunox behandeln.
Anschließend lackieren und zum Schluß mit Fluidfilm überprüfen, vorallem in den Türen und Unterboten.
Und das alles noch mit Permafilm verdiegeln.
Gibt es in klar und schwarz

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

318i Manni, Sonntag, 20. August 2017, 22:03 (vor 1082 Tagen) @ Dingerwk

Fertan habe ich auch verwendet, nach viel Promotion.., ich bin echt nicht überzeugt.
Es gibt viele Fehlermöglichkeiten in der Anwendung, und der Nutzen zu anderen Produkten (s.o.) ,
erschließt sich mir nicht. Eher im Gegenteil was Rückstände angeht.
Da gibt es auch einen "vernichtenden" Test der Oldtimer Praxis...

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

Dingerwk, Montag, 21. August 2017, 00:27 (vor 1082 Tagen) @ 318i Manni

Man muss das Zeug halt mit jede menge Wasser ausspülen, dann wird alles gut.
Wenn noch Rückstände da sind hält halt kein neuer Lack.
Es kann auch mir Phosphorsäure oder Salzsäure Rost entfernt werden.
Super effektiv aber muss gründlich mit Lauge nachgereicht werden.
Sonst Rostet es gleich wider :-P

@ die Lackierer oder "Blechbatscher" , Frage Rostbekämpfung

HAPPI, Donnerstag, 24. August 2017, 07:11 (vor 1079 Tagen) @ HAPPI

Servus zusammen.

Danke für die vielen Tipps.

Dann gehe ich die Tage mal auf ShoppingTour und versuche mein Glück an der braunen Pest :)


Grüße und frohes Schaffen
Jakob aka Happi

powered by my little forum