FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
Avatar

Kardanwelle E30 325 Überholen / Austausch

2772296, Samstag, 25. Juli 2020, 10:24 (vor 18 Tagen) @ MrtinEckr

Guten morgen,

der E30 ist hier (wie aber auch andere 80er Autos) grundsätzlich einfach "ruckeliger" als moderne Autos, bei denen man ja quasi auch aus dem Leerlauf "binär" das Gas durchtreten kann und für deren Bedienung überhaupt kein Gefühl mehr in den Fußspitzen erforderlich ist.

Meiner Meinung nach liegt das vor allem an der recht "aggressiven" Frühzündung bei geringer Last und Drehzahl, die aus der den Kennlinien der DME kommt... ein zu mageres Gemisch würde das noch verschlechtern. Das "frühe" Zweiplatinensteuergerät (DME 1.1) ist hier u.U. auch noch etwas "ruckeliger" als die spätere DME 1.3.

Aber als erstes würde ich mir anschauen, ob der "Faltenbalg" (zwischen Luftmengenmesser und Drosselklappe) durch altersbedingte Porösität vielleicht zur Falschluftquelle geworden ist - und alle Schlauch- und Steckverbindungen an der Unterdruckseite prüfen (ja, es sind viele). Das Internet ist voll von Tipps, wie dies bspw. mit Bremsenreiniger gemacht werden kann. Auch akustisch (einen dünnen Schlauch ans Ohr halten und die potentiellen Fehlerquellen "abfahren") kann das funktionieren.

U.u. wird auch der Leerlaufkontakt (Drosselklappenschalter) auch nicht richtig ausgelöst
Vielleicht hilft es auch, die Leerlaufanhebung für Klimabetrieb (Stecker im Handschuhfach) zu simulieren.

Sonst würde es vielleicht auch helfen, die Lambdasonde zu testen (Signal sollte ca. sekündlich um ca. 0,5V pendeln).

Hoffe, das hilft etwas...

Viele Grüße,
Robert.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum