FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

ABS Problem E30 325ix touring Bj 12/90

sedric, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 12:20 (vor 5 Tagen)

Hallo E30 Liebhaber,
ich habe ein ABS Problem, das ich schon seit 4 Jahren versuche zu lösen.

Problem:
- auf den letzten Meter z.B. vor der Ampel beim leichten Bremsen beginnt das ABS zu arbeiten (Bremspedal pulst, Pumpe rattert, Bremsweg wird verlängert). Das Problem tritt allerdings nur bei jedem ca. 4. Bremsvorgang auf.
- wenn man die Zündung ausstellt macht die ABS-Pumpe ein leichtes (unproblematisches) Pumpgeräusch. Steht man dabei auf der Bremse dann jault es fürchterlich (hab davon einen Film gemacht, den ich hier nicht hochladen kann).
- im Winter bei Minustemperaturen geht die ABS Lampe an (ABS ausgeschaltet). Bei erneutem Starten nach kurzer Fahrt ist das ABS wieder betriebsbereit.

Ob das nun auf eine Ursache oder auf 2 oder 3 Probleme zurückzuführen ist weiß ich nicht.

Seit 4 Jahren dokter ich immer wieder an dem Problem ohne Erfolg rum . Das ABS vom E30 ist nicht diagnosefähig.

Was habe ich gemacht (chronologisch):

- ABS von Boschdienst mit Oszi zur Fehleranalyse gemessen. Resultat: Sensor vorne rechts gibt ein nicht ganz schlüssiges Signal.
- ABS Sensor selbst erneuert und Impulsrad als i.O begutachtet >>> keine Problemveränderung aber die ersten 300€ verbraten
- Bolzen Bremssattel vorne rechts erneuert >>> keine Problemveränderung
- ABS Steuergerät bei ebay gekauft und verbaut >>> keine Problemveränderung
- Masse ABS Pumpe mit anderem Massepunkt verkabelt >>> keine Problemveränderung
- ABS Pumpet bei ebay gekauft und in Werkstatt verbauen lassen >>> keine Problemveränderung
- neue Batterie und Spannungsanzeige verbaut. Batterie lädt (oder liegt es vielleicht doch an der Lichtmaschine?) >>> keine Problemveränderung
- Bremslichtschalter gekauft und verbaut >>> keine Problemveränderung
- Abtriebswellen hinten in Kfz Werkstatt ausgebaut und Sensoren und Impulsräder (meine Vermutung Riss) gereinigt und als iO. begutachtet. Erfolg: linke Abtriebswelle nach Hammer Aus- und Einbau mit warmmachen radseitig undicht (Schande, hab ich schon fast vermutet). Neue Abtriebswelle gekauft und diesmal mit passendem Ein- und Ausziehwerkzeug verbaut. ABS Problem unverändert

Ich könnte natürlich jetzt auch noch die restlichen 3 Sensoren erneuern sowie die AW links vorne ausbauen. Ich glaube aber daß es nicht daran liegt. Warum arbeitet die ABS Pumpe im Stand?
Vielleicht war auch das gebrauchte ABS Steuergerät oder die ABS Pumpe defekt. Ist aber eher unwahrscheinlich oder ich hab den Joker gezogen.

Woran kann es noch liegen und wie krieg ich den Fehler weg? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß, sedric


gesamter Thread:

 

powered by my little forum