FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Erfahrungsbericht "Edelstahlpolentopf" M20

ChrisAS @, Köln, Donnerstag, 08. Juni 2017, 02:24 (vor 1154 Tagen)

Hallo zusammen,

ich habe mir vor ein paar Wochen den folgenden Auspuff bei Ebay für ca. 190€ gekauft:
Edelstahl ESD für M20 bei Ebay

Ich war auf der Suche nach einem möglichst leisen Topf in Edelstahl mit originalähnlichen Endrohren.

Die Recherche zum Hersteller EDEX ergab, dass dieser in der selben polnischen Stadt produziert wie der Hersteller der bekannten "Polentöpfe" Polmostrow, allerdings handelt es sich nicht um die gleiche Firma.

Der Topf wurde fix geliefert und machte optisch einen guten ersten Eindruck. Sicherlich könnte die Verarbeitung und das Finish besser sein, es ist halt kein 700€ Eisenmann.

Es fällt direkt auf, dass der Rohrverlauf und auch die Details wie die Halterung am Achsträger dem Stahl-Polentopf sehr ähnelt.

Der Topf ein Absorber reiner Güte. Stellt man den Topf aufrecht und wirft von oben einen Schraubenzieher rein rutscht der durch und landet wieder am Boden.

Die Endrohre sind 60mm im Durchmesser wie original 325i. Am NFL sind sie ein wenig kurz, am VFL wär das optimal. Bei M-Tech 2 wären sie definitiv zu kurz.

Das Material ist zu 99% nicht magnetischer Edelstahl, lediglich der Halter für die Aufhängung am Achsträger ist, warum auch immer, magnetisch, dafür aber sehr massiv.

Das Befestigungsmaterial ist komplett, lediglich die Schrauben/Muttern zur Befestigung am Kat fehlen. Es benötigt ein bißchen Zuwendung um die Spannbänder sinnvoll am Topf auszurichten, damit der Topf auch schön hängt unterm Auto. Ist aber alles ohne Nacharbeit machbar.

Die Flansche sind, ähnlich wie bei den Stahlpolentöpfen so ein bißchen das Sorgenkind. Die Ausrichtung ist nicht 100% perfekt gleichmässig, einer zeigt ein wenig in die falsche Richtung und ich hab eine ganze Weile rumgefummelt, bis er halbwegs dicht war.

Der Sound ist ähnlich zum Stahlpolentopf. Er ist subjektiv etwas lauter und bassiger als der Stahlpolentopf, mir persönlich grenzwertig. Obs an den größeren Endrohren liegt oder am anderen Material oder an der Tatsache, dass mein Stahlpolentopf unter einem 2,5er hängt, der Edelstahl dagegen unter einem 2l oder an allen drei ist mir nicht klar.
Er geht auf jeden Fall als Sporttopf durch wenn man will. Im gemütlichen Landstrassenbetrieb ist er recht bassig, bei Automatik und Rumgurken mit Wandlerdrehzahl +-2.000 Touren wär er mir wohl zu bassig.
Bei Teillast auf der Bahn ist er angenehm unauffällig, also langstreckentauglich. Bei Vollast fängt er ab 4000 Touren an zu "schreien", allerdings noch sehr sozialverträglich in der Zeit von Werksklappenanlagen bei aktuellen M/RS/AMG/Porsche....

Anbei Bilder:
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]

Viele Grüße
Christian


gesamter Thread:

 

powered by my little forum